Hechingen Angela Merkels Christbaum wird jetzt gefällt

So wird‘s gehen am nächsten Freitag: Der zukünftige Christbaum an den Kran, unten flott mit der Motorsäge zur Sache.
So wird‘s gehen am nächsten Freitag: Der zukünftige Christbaum an den Kran, unten flott mit der Motorsäge zur Sache. © Foto: Archiv
Hechingen / SWP 16.11.2018
Eine Nordmanntanne geht auf Reisen: Bürgermeister Philipp Hahn übergbt am 28. November die Kanzlertanne.

Vielleicht ist es der letzte Kanzlerinnen-Weihnachtsbaum, unter dem Angela Merkel im Advent dieses Jahres stehen wird. Schließlich behaupten die üblichen Eingeweihten, dass die Regierungschefin nach dem CDU-Parteivorsitz auch den Kanzlerposten vorzeitig abgeben werde. Dann, ja, dann käme Hechingen noch mehr Beachtung zu. Ein Stück berühmter wird die Zollernstadt im Dezember 2018 aber auf jeden Fall: Hechingen stellt die sogenannte „Kanzlertanne“, also den ganz besonders schönen Christbaum fürs Regierungsdomizil in Berlin-Mitte, der garantiert wochenlang medienpräsent sein wird – Kameraschwenk in den Nachrichten auf die Tanne aus dem tiefen Südwesten der Republik.

Die Ministerin vermittelt

Zustande kam die beachtenswerte Berlin-Hechingen-Connection auf Vermittlung der Tübinger/Hechinger CDU-Bundestagsabgeordneten und Staatsministerin im Kanzleramt, Annette Widmann-Mauz. Der Baum wird im Foyer des Kanzleramtes, also im Innenraum, aufgestellt. Vom Kanzleramt gab es genaue Vorgaben: Es muss eine Nordmanntanne sein, die Baumhöhe muss sieben bis acht Meter betragen, die Stammdicke 22 bis 24 Zentimeter Durchmesser haben, der erster Astring in etwa 55 Zentimetern Höhe sein. Plus Zusatzausstattung: Äste zum Abdecken des Weihnachtsbaumständers.

So ein Baum wächst eher nicht im Stadtwald, wo es eng auf eng zugeht. Entdeckt hat man ihn auf einer städtischen Grünfläche in nächster Nähe zum Gelände des Tennisclubs Hechingen in der Niederhechinger Straße. Am nächsten Freitag, 23. November, muss er gegen 10 Uhr dran glauben. Der Baum wird vom städtischen Betriebshof und mit Hilfe eines Radladers gefällt. Sprich, der Baum fällt nicht, sondern wird angehängt und nach dem Fällen weggehoben. Damit bleiben die Äste intakt. So lautet der Plan.

Auf die Fahrt nach Berlin geht die Nordmanntanne dann gleich tags darauf. Für den Transport sorgt der Ortsverband Hechingen des Technischen Hilfswerks (THW). Die offizielle Übergabe der Kanzlerinnentanne durch Bürgermeister Philipp Hahn  (CDU) an Angela Merkel (CDU) ist terminiert auf Mittwoch, 28. November, Punkt 17.15 Uhr, in Berlin-Mitte. Thomas Jauch, der Sprecher der Stadt Hechingen, versichert, dass die Hechinger ausführlich informiert würden über das Ereignis.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel