Sogar der Richter stellte am Ende fest, dass dieser Prozessverlauf „nicht alltäglich“ war. Denn obwohl eigentlich klar war, was  der 25-jährige Mann auf der Anklagebank am 18. März 2020 um 9.30 Uhr morgens in Rangendingen getan hat, wurde er am Freitag nach vier Stunden Verhandlung und Berat...