Die Studios von Disney und Pixar sind berühmt für ihre emotionalen Geschichten, erstklassige Animationen und die Kreation faszinierender Welten – das neueste Werk bildet dabei keine Ausnahme: „Onward. Keine halben Sachen“ läuft am Samstagabend im Hechinger Autokino auf dem Festplatz im Weiher.

„Onward“: Die Abenteuer zweier Elfenbrüder

„Onward“ ist ein Animationsfilm über zwei Elfenbrüder, die auf einen abenteuerlichen Road­trip gehen und mit Hilfe von Magie ihren Vater aus dem Totenreich zurückzuholen wollen.
Ian (Tom Holland) und Barley (Chris Pratt) sind zwei typische Elfen im Teenager-Alter, die in einer fantastischen Welt voller Trolle, Meerjungfrauen, Satyren, Gnome und Zentauren aufwachsen. Da hält man sich Drachen als Haustiere, und Einhörner durchwühlen die Mülltonnen. Doch auch in diese magisch-anmutende Welt ist der technische Fortschritt eingezogen: Statt zu zaubern greifen die Stadtbewohner lieber auf Maschinen und ihre Smartphones zurück.
Zu seinem 16. Geburtstag überreicht Ians Mutter (Julia Louis-Dreyfus) ihren Jungs im Namen seines verstorbenen Vaters ein ganz besonders Präsent: einen Zauberstab. Damit könnten die Brüder ihren Vater für einen Tag zurück aus dem Totenreich holen. Während Barley dank seines ausgeprägten Rollenspiel-Wissens sofort ans Werk tritt, ist in Wirklichkeit Ian magisch begabt. Doch ganz so einfach wird diese Angelegenheit nicht! Um ihren Wunsch umzusetzen, begeben sich die beiden auf einen abenteuerlichen Trip. Sie legen sich mit einer Motorrad-Gang an, suchen Hilfe bei der Manticore (Octavia Spencer), müssen vor wilden Einhörner flüchten und der ein oder andere fehlgeleitete Zauberspruch kommt auch zum Einsatz. Gibt es am Ende der Reise tatsächlich ein Wiedersehen mit ihrem Vater?

Am Sonntag dann Action

Am Sonntag geht es mit Action weiter: dem „Fast & Furious“-Spin-off mit Dwayne Johnson als Good-Cop Hobbs und Jason Statham als Bösewicht Shaw  – dummerweise müssen die Streithähne zusammenarbeiten.
Dass Luke Hobbs (Dwayne Johnson) und Deckard Shaw (Jason Statham) gut miteinander auskommen, wäre eine Übertreibung. Der DSS-Agent Hobbs kann manchmal ein ziemlicher Streber sein, der seine Mission nie hinterfragt. Der Ex-Elitesoldat Shaw, älterer Bruder des Superbösewichts Owen Shaw (Luke Evans), wiederum macht sich nichts aus Rangordnungen und einem anständigen Leben. Um sein Land zu schützen, hat Shaw sogar die Schuld an einer gescheiterten Special-Ops-Operation auf sich genommen.
Zu den ganz unterschiedlichen Charaktertypen kommt noch eine gute Portion Rivalität, die zwischen Hobbs und Shaw steht. Doch die ungleichen Buddys ergänzen sich wunderbar, wenn es darum geht, Bösewichte zu bekämpfen. Die Bedrohung geht diesmal von dem geheimnisvollen Brixton (Idris Elba) aus. Für Shaw steht dabei besonders viel auf dem Spiel — auch seine Schwester, die MI6-Agentin Hattie Shaw (Vanessa Kirby) ist in Gefahr, in ein internationales Komplott gezogen zu werden.

Infos zum Hechinger Autokino im Weiher


Einlass auf dem Festplatz im Weiher ist täglich ab 20 Uhr, Filmstart gegen 21.15 Uhr.

Tickets gibt es nur vorab online unter www.zollernalb-kinos.de.