Hechingen Alles neu im Gastraum

Die Geehrten mit Distriktmanager Mir Quasir, Lennart Spengler, Krischan Spengler und Walter Spengler. Foto: Dietmar Wieder
Die Geehrten mit Distriktmanager Mir Quasir, Lennart Spengler, Krischan Spengler und Walter Spengler. Foto: Dietmar Wieder
Hechingen / DIETMAR WIEDER 10.06.2013
Der Burger King an der Stettener Halde erstrahlt nach einer Umbauphase in neuem Glanz. Mit einem Festakt wurde das Lokal jetzt wiedereröffnet.

Seit dem Jahr 2006 wird der Burger King an der Stettener Halde von dem Brüderpaar Dr. Krischan und Dr. Lennart Spengler aus Albstadt als Franchiseunternehmen betrieben. Die Inneneinrichtung hatte sich in den vergangenen sieben Jahren arg abgenutzt, auch die Außenfassade war nicht mehr zeitgemäß.

In rekordverdächtiger Umbauzeit von nur sechs Tagen wurde deshalb der komplette Innenraum samt Möbel, Bodenbelägen, Toiletten und Decken neu gestaltet. Der Gastraum wirkt nach der Umbauphase wesentlich freundlicher und einladender, die weichen und warmen Farbtöne schaffen ein gemütliches Ambiente. Im gleichen Zug wurde die Außenfassade neu konzipiert und erstrahlt nun in einem modernen Design, angepasst an die Firmenstrategie. Burger-King-Betreiber Krischan Spengler lobte bei der Wiedereröffnung am Samstag die hervorragende Zusammenarbeit der Firmen und Handwerksbetriebe. "In nur sechs Tagen wurde das komplette Lokal, innen wie außen, auf den neuesten Stand gebracht. Die Handwerker haben Großartiges geleistet", bilanzierte Krischan Spengler. Vor gut einem Jahr wurde das zweite Burger-King-Lokal der Spenglers in Ebingen auf die gleiche Weise neu gestaltet. Im Rahmen der Feierstunde wurden die Servicemitarbeiterinnen Anja Wißmann, Tatjana Karp, zuständig für die Auszubildendenbetreuung, Bajram Isaku, Schichtleiter Innocent Ngamazita-Ndombasi, Restaurantleiterin Olga Wegle, die stellvertretende Restaurantleiterin Natalia Wagner und Natascha Fuchs für ihre zehnjährige Mitarbeit bei Burger King geehrt.