Zirka 67 Kinder waren am Dienstagnachmittag bei der Premiere des Adventscafés in der Hechinger Mensa am Schlossberg dabei. Die Verlässliche Grundschule, die Realschule und die Werkrealschule aus Hechingen feierten erstmals gemeinsam. Und das Programm war ordentlich.

Die Betreuerinnen und Betreuer des „Haus Nazareth“ hatten in Kooperation mit dem Mensateam nicht nur die Mädchen und Jungen, sondern auch die Vertreter der Stadt, Gemeinderäte, Lehrer und Elternbeiratsmitglieder eingeladen. Es gab verschiedene Vorführungen, die die Grund- und Realschüler mutig und ideenreich selbst vorführten. Außerdem konnten die Zuschauer Kekse und Kuchen naschen. Den Schoko-, Likör- und Lebkuchen hatten die Mensamitarbeiterinnen zuvor mit den Kindern verziert.

Lyrik und Mundharmonika Kids

Zunächst traten die Mundharmonika Kids der Werkrealschule unter der Leitung von Henrike Bosshardt auf. Danach spielte das Schulorchester der Realschule unter anderem „Gloria in excelsis Deo“ und „Alle Jahre wieder“. Markus Best dirigierte. Schließlich trugen Melissa und Sarah von der Verlässlichen Grundschule gemeinsam mit Seline von der Realschule das Gedicht „Knecht Ruprecht“ vor.

Den Spaß am Tanzen brachten die Grundschülerinnen der Tanz-AG mit, die auch so manchen Zuschauer von ihren Stühlen auf das Parkett holten und animierten. Die Leitung oblag Elisa Pappe. Ganz allein mit der Mandoline trat hingegen Georgios auf. Er vollführte gekonnt das Lied „Jingle Bells“ und das Publikum forderte heftig applaudierend eine Zugabe ein, die er ebenfalls gern vortrug.

Plädoyer beim Yoga-Sketch

Zum Schluss des Rahmenprogramms gaben Silke Schmocker, Lehrkraft vom Ganztagsbereich, und vier Werkrealschülerinnen vom Jugendbegleiterprogramm einen Sketch über eine Yogastunde – inklusive Yoga-Sonnengruß – zum Besten. Dabei tauschen sich die Teilnehmerinnen über den Weihnachtsstress aus. Es ist ein Plädoyer, während dieser Zeit achtsam zu sein, auch mit sich selbst. Und das Fazit: Obwohl die Vorbereitungen für das Fest des Jahres nerven, wollen die Yogakursteilnehmerinnen nicht darauf verzichten, Weihnachten zu feiern.

Das könnte dich auch interessieren:

Scheibletten-Fall in Gammertingen Teil 2 Zum Käse gibt’s jetzt auch noch Speck

Gammertingen

Hechingen/Wessingen