Kirchentellinsfurt Achtung Blaualgen

Kirchentellinsfurt / SWP 08.08.2015

Am Kirchentellinsfurter Baggersee wurde, bestätigt durch eine qualitativ mikroskopische Untersuchung und einer Microcystinbestimmung, jahreszeitlich bedingt ein vermehrtes Wachstum von Cyanobakterien, sogenannten Blaualgen im Uferbereich beobachtet. Anhaltende Schönwetterperioden und Stagnation des Wassers durch ruhiges und sonniges Wetter sowie Verfügbarkeit von Nährstoffen begünstigen das Wachstum insbesondere in den Monaten von Juli bis September. Aufgrund der momentan sehr sommerlichen Temperaturen ist eine weitere Vermehrung des Cyanobakterienwachstums nicht auszuschließen.

Einige Gattungen von Blaualgen-Cyanobakterien können unter bestimmten Voraussetzungen Toxine bilden. Im Moment liegt der Toxingehalt allerdings noch nicht in einem kritischen Bereich. Für kommenden Montag, 10. August, ist eine weitere Untersuchung des Badewassers vorgesehen. Von dem Ergebnis werden gegebenenfalls weitere notwendige Maßnahmen abhängig gemacht.

Badestellen mit sichtbarem Algenbefall sollten daher gemieden werden. Säuglinge und Kleinkinder sollten grundsätzlich nicht im Baggersee baden. Bei Auftreten von Haut- oder Schleimhautrötungen oder -reizungen wird empfohlen, das Wasser sofort zu verlassen.

Das Landratsamt Tübingen hat zusätzlich das Aufstellen von Warnschildern am See veranlasst.

Ein Überblick über die Badegewässer in Baden-Württemberg ist auf der Homepage der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz unter www.lubw.baden-wuerttemberg.de abrufbar.