Eine vierköpfige Familie aus dem Zollernalbkreis war am frühen Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr auf der B 27 mit ihrem Auto in Richtung Hechingen unterwegs. In Bad Sebastiansweiler bemerkte der Fahrer, dass beißender Rauch durch die Lüftung ins Wageninnere strömt. Es gelang ihm, an der Kreuzung am Ortsende seinen Renault in einen Nebenweg zu lenken. Da schlugen bereits Flammen aus dem Motor.

Schnell brachten die Insassen ihr Hab und Gut aus dem Kofferraum in Sicherheit. Ein Autofahrer, der auf dem Gelände eines benachbarten Autohauses gerade Fahrzeuge begutachtete, kam mit seinem Feuerlöscher zu Hilfe. Es gelang ihm, den Brand einzudämmen, aber nicht zu löschen. Eine kurz darauf eintreffende Polizeistreife konnte die Flammen ersticken. Das komplette Ablöschen des Brandes gelang aber erst der zeitgleich eintreffenden Löschmannschaft der Freiwiligen Feuerwehr Stadtmitte.

Eine DRK-Rettungswagenbesatzung aus Hechingen nahm sich den Insassen an, die aber keine Rauchgasverletzungen erlitten hatten. Das angrenzende Wohnhaus wurde eingerußt, aber nicht beschädigt.