Hechingen Ab sofort kanns richtig losgehen

Hechingen / MATTHIAS BADURA 07.01.2014
Er hatte von Anfang an keine Chance - der Baum, den Narrhalla und Zoller-Hexen an Dreikönig im Gefolge weiterer Närrinnen und Narren in die Höhe stemmten. Unabänderlich: Die Fasnet ist eröffnet!

Gerade noch hatte man überlegt, ob jetzt die Bürgersteige hochgeklappt werden: Hechingens Oberstadt döste gestern zur Essenzeit träge in praller Mittagssonne. Nix rührte sich. Na, das würde ja was werden, mit dem Narrenbaumstellen!

Aber sie kamen doch. Pünktlich krabbelten sie aus ihren Löchern, aus ihren Höhlen und Kleiderkammern, die Narren der Zollerstadt. Zoller-Hexen, Althistorische Narrenzunft Narrhalla, Lumpenmusik, Gugguba, Feuerdeifl und Alte scharten sich vor dem "Museum" um den Narrenbaum. Noch eine Zigarette gequalmt, nochmal am Häs gezupft, verschreckt huschten ein paar Sternsingerle vorbei - dann gings los. Lumpenmusik und Maskierte vorneweg, die Gruppe der Alten hinterher, dann kam Zoller-Hexen-Chef Jochen Grau, der ein Schild mit "Streik" vor sich hertrug. Ihm folgten Narrhalla-Vize Michael Rosner und fünf weitere Mannen - sie zogen den 19 Meter langen Baum. Schließlich der Rest der Hästräger und die Gugguba. Zahlreiche Menschen standen jetzt am Obertorplatz und winkten. Andere flüchteten, denn kaum erwacht, waren die Narren bereits in ihrem Element und trieben Schabernack; vorzugsweise mit den allzu Neugierigen und den allzu Hübschen.

Vor der spitzwinkligen Schloßstraße drosselten die sechs Zugesel ihre Geschwindigkeit. Vorsichtig einzirkeln, dort hatte es letztes Jahr Probleme gegeben. Dann mit halber Kraft abwärts auf den Schloßplatz - wo sich angesichts der zahlreichen Schaulustigen eine beeindruckende Kulisse eröffnete. Angekommen, machten sich 25 Mann unter der Leitung von Jochen Grau ans Werk. Ganz gelassen. Ausgelassen gab sich hingegen das Publikum, das in gebührenden Sicherheitsabstand zur Musik hüpfte und schunkelte, zum Schauspiel eine Rote und ein Bier genoss. Es dauerte nicht lange, da hatte der Baum verspielt, stand das Symbol närrischer Macht. Richtspruchmeister Martin Klotzbüchler sagte Närrisches und. . .ja, ab sofort kanns richtig losgehen.