Hechingen Ab Montag Staugefahr auf der B 27

Die B 27 bekommt eine neue Deckschicht zwischen Hechingen Nord und Bodelshausen. Ab Montag wird abgefräst.
Die B 27 bekommt eine neue Deckschicht zwischen Hechingen Nord und Bodelshausen. Ab Montag wird abgefräst. © Foto: Archiv
Hechingen / swp 15.09.2018
Ab Montag, 17. September, bekommt die B 27 zwischen Hechingen Nord und Bodelshausen eine neue Deckschicht.

Und noch eine Straßenbaustelle: Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 17. September, den Fahrbahnbelag der B 27 zwischen Hechingen und Bodelshausen erneuern. In Fahrtrichtung Tübingen ist der Streckenabschnitt zwischen dem Anschluss Hechingen-Nord (L 410) bis zum Ende des vierstreifigen Abschnittes bei Bodelshausen betroffen. In Fahrtrichtung Balingen wird die Fahrbahndecke zwischen Hechingen-Nord und Hechingen-Mitte erneuert. Die Sanierung schließt die Zu- und Abfahrten Bodelshausen in Fahrtrichtung Tübingen sowie der Anschlussstelle Hechingen-Nord in Fahrtrichtung Balingen mit ein. Wenn das Wetter passt, sollen die Arbeiten am Samstag, 3. November, beendet sein.

Die Kosten für die Fahrbahndeckenerneuerung belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Das Regierungspräsidium Tübingen bittet wie immer um Verständnis für die im Zusammenhang mit dem Vorhaben entstehenden Behinderungen.

Es sind drei Bauphasen

In der ersten Bauphase wird ab Montag bis voraussichtlich 1. Oktober ab Hechingen-Nord in Fahrtrichtung Tübingen der rechte Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr einspurig bis zum Ende des vierstreifigen Abschnittes bei Bodelshausen geführt. Die Anschlussstelle Bodelshausen bleibt in dieser Fahrtrichtung befahrbar. Parallel zu den Belagsarbeiten werden Entwässerungseinrichtungen erneuert und die Mittelstreifenüberfahrt für die nachfolgenden Bauphasen hergestellt.

Anschließend wird voraussichtlich ab Montag, 1. Oktober, bis Samstag 3. November, in Phase 2 die B 27 zwischen Hechingen-Nord und Bodelshausen in Fahrtrichtung Tübingen voll gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Tübingen wird beim Anschluss Hechingen-Mitte auf die Gegenfahrbahn übergeleitet und dort einspurig im Gegenverkehr geführt. Die Anschlussstelle Hechingen-Nord bleibt uneingeschränkt befahrbar. Die Auf- und Abfahrt Bodelshausen in Fahrtrichtung Tübingen ist aber gesperrt. Umgeleitet wird von  Hechingen-Nord über die L 410 nach Bodelshausen und umgekehrt. Am Anschluss zum Gewerbegebiet Lotzenäcker werden zwei Ampeln aufgestellt, um die Einfahrt auf die L 410 zu erleichtern.

Über die dritte Bauphase will das Regierungspräsidium rechtzeitig im Vorfeld informieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel