Hechingen/Burladingen Ab 4. Oktober gilt: Busse statt Bahn

Wegen Bauarbeiten bei Jungingen heißt es: Bus statt Bahn.
Wegen Bauarbeiten bei Jungingen heißt es: Bus statt Bahn. © Foto: SWP
Hechingen/Burladingen / SWP 03.10.2018
Auf der Zollern-Alb-Bahn 2 müssen Fahrgäste auf Busse umsteigen. Grund sind Arbeiten am Gleisbett in Jungingen.

Von heute, Donnerstag, bis einschließlich Dienstag, 9. Oktober, kommt es auf der Zollern-Alb-Bahn 2 zwischen Hechingen und Burladingen beziehungsweise Gammertingen in beiden Richtungen zu Schienenersatzverkehr. Grund sind Bauarbeiten bei Jungingen.

Die Ersatzbusse verkehren mit nahezu identischen Fahrzeiten wie die Züge, sodass die gewohnten Reiseketten und Anschlüsse in der Regel erhalten bleiben. Die Busse halten in Hechingen Bahnhof/ZOB, Schlatt B 32, Jungingen Unterführung, Killer Lamm, Hausen B32/Bahnhof, Burladingen Josef-Mayer-Straße, Rathaus und Bahnhof, Gauselfingen Rathaus, Neufra Hohenzollernstraße, Gammertingen Europastraße und Bahnhof/ZOB.

Wichtig: Im Berufsverkehr verkehrt weiterhin der Zug 86306 (Abfahrt in Gammertingen um 6.17 Uhr) mit früheren Fahrzeiten bis Jungingen, wo in den Schienenersatzverkehr am Bahnhof umgestiegen werden muss. Einsteiger in Jungingen und Schlatt nehmen bitte den ersten Bus, der zusätzliche Kapazitäten bereithält. In der Gegenrichtung beginnt Zug 86307 um 6.50 Uhr als einziger Zug bereits in Jungingen.

Die Fahrgäste werden gebeten, sich vorab die Fahrkarten an den Automaten und den üblichen Verkaufsstellen zu besorgen. Bei Haltestellen, die sich nicht an Bahnhöfen befinden, werden Naldo-Fahrkarten auch im Bus verkauft. Die Fahrradmitnahme ist in den Bussen in der Regel nicht möglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel