Hechingen „Wunderwerk“ vor dem Comeback

Das „Italiano“ ist zu. Jetzt soll das „Wunderwerk“ zurückkehren.
Das „Italiano“ ist zu. Jetzt soll das „Wunderwerk“ zurückkehren. © Foto: Hardy Kromer
Hechingen / Hardy Kromer 13.10.2018
An der Neustraße hat das „Italiano“ geschlossen. Der Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Neues aus der Hechinger Gastronomielandschaft: Das „Italiano“ im ehemaligen City-Park, jetzt „Quartier Neustraße“, ist seit Ende September geschlossen. Die „Alte Näherei“ mit ihren Billardtischen und Spiel­automaten ebenso. Doch der Leerstand wird allem Anschein nach zum Glück nicht von Dauer sein. Wie Andreas Ermantraut, Sprecher der EJL-Gruppe, der Eigentümerin des Gebäudekomplexes, gegenüber der HZ bestätigte, will Alexander Dieringers Firma ADC Immobilien die bisherigen „Italiano“-Räume schon ab 15. Oktober neu verpachten.

Wer jetzt kommt, darüber wird auf der Facebook-Seite „WeLike Hechingen“ hitzig diskutiert, seit die Betreiber der Seite am Freitag ausgeplaudert haben, dass es „Pläne für eine Reaktivierung des Wunderwerks“ gebe. Am 31. Oktober soll es mit einer großen „Wunderwerk returns Halloweenparty“ losgehen.

Sofort Einspruch dagegen hat Maco Segovic erhoben. Der Mann, der von 2006 bis 2015 das „Wunderwerk“, den Vorläufer des „Italiano“, betrieben hat, warnt davor, „den Namen zu beschmutzen“ und die Idee dahinter „dilettantisch zu ruinieren“. Während Segovic von seinen Freunden Unterstützung in dieser Debatte bekommt, hält „WeLike Hechingen“ dagegen: „Den Namen Wunderwerk gibt es zirka 30 bis 40 mal in Deutschland. Er ist keine geschützte Marke.“

Wie auch immer der Namensstreit ausgehen wird: Offenkundig ist da etwas Neues in der Vorbereitung. Der potenzielle Nachpächter, mit dem die HZ am Freitag telefonierte, will sich allerdings noch nicht offenbaren. Zu viele Details müssten noch geklärt werden. Nächste Woche mehr...

In die Facebook-Debatte hat sich derweil auch der Bürgermeister eingeschaltet. Philipp Hahn schreibt augenzwinkernd: „Der Stadt würde ein Wunder nicht schaden.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel