Bildung „Vor euch liegt eine ganz tolle Zeit“

Bis auf den letzten Platz gefüllt war am Freitag die Rangendinger Turn- und Festhalle anlässlich der Einschulungsfeier für die Erstklässler.
Bis auf den letzten Platz gefüllt war am Freitag die Rangendinger Turn- und Festhalle anlässlich der Einschulungsfeier für die Erstklässler. © Foto: Sabine Hegele
Von Sabine Hegele 16.09.2017

Die Turn- und Festhalle war proppenvoll, als Schulrektorin Andrea Jetter am Freitagnachmittag die 59 Erstklässler willkommen hieß. Die hatten schwer zu tragen an ihren neuen Schulranzen und den mit allerlei Nützlichem und auch Süßem gefüllten Schultüten – vor allem aber waren die Kleinen aufgeregt. Denn noch am gleichen Mittag sollten sie ihre erste Schulstunde erleben. Auch erfuhren sie, wer künftig ihre Lehrerinnen sind, nämlich: Christine Harrer, Christina Luz und Christa Güntner.

Was die Jungen und Mädchen wohl an der Gemeinschaftsschule Rangendingen-Hirrlingen erwartet? Im Gespräch mit Rektorin Andrea Jetter gaben sie sich gut informiert: Mathe, Deutsch und Englisch… Und wozu? „Damit man eine Ausbildung machen kann.“ Ein Erstklässler ließ wissen, dass er schon rechnen könne. Was also ergibt 6 plus 6? „20… nein: 12.“

Natürlich lernt man in der Schule auch das Schreiben und Lesen. Weshalb das so wichtig ist fürs Leben, machten die Zweitklässler in einem Singtheater deutlich. In diesem möchte ein Löwe seiner Herzdame einen Liebesbrief zukommen lassen – nur kann er nicht schreiben. Also ersuchte er zunächst bei einem Affen, dann bei einem Mistkäfer, folgend bei einem Krokodil und schließlich bei einem Papagei um Hilfe. Die waren auch bereit dazu, nur formulierten sie Liebesbriefe, die der Löwe so niemals verfasst hätte. Darauf kam er stets, wenn er sich die Zeilen vorlesen ließ – denn lesen konnte er auch nicht. Schließlich gestand der Löwe seiner Löwin, dass er weder schreiben noch lesen kann – und diese bot ihm an, ihn zu unterrichten. So geschah es.

Später am Nachmittag gab Rektorin Jetter den Eltern noch wichtige Informationen über die Schule und darüber, was ihren Nachwuchs erwartet, mit auf den Weg. Bei Kaffee und Kuchen wurde sich darüber rege ausgetauscht. Gebacken hatten die Eltern der Zweitklässler.

Der Reinerlös der Einschulungsfeier geht in die Klassenkassen der Zweitklässler.