Hechingen "Roadshow" der Diakonie an Realschule

SWP 22.04.2016
Die "Roadshow" der Diakonie Württemberg macht am kommenden Dienstag, 26. April, von 8.25 bis 12.30 Uhr an der Realschule Hechingen Station.

Mitarbeitende der Diakonie in Württemberg informieren die Schülerinnen und Schüler der Hechinger Realschule am kommenden Dienstag auf dem Pausenhof über Freiwilligendienste, soziale Berufe und ihre vielfältigen Erfahrungen mit sozialer Arbeit.

Zentrale Elemente der mobilen "Roadshow" sind ein VW-Bus und ein Pavillon, der auf dem Pausenhof aufgebaut wird. Liegestühle zum Chillen, digitale Informationen und persönliche Gespräche - mit der Diakonie "ran ans Leben".

In einem Blindenparcours oder bei einem Rollstuhltraining erleben die Jugendlichen, was es heißt, Unterstützung zu leisten, aber auch selbst Hilfe zu empfangen.

Die Diakonie Württemberg ist mit über 40000 hauptamtlichen Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber im Land. Mit mehr als 5000 Ausbildungs-, Studien- und Praktikumsplätzen sowie jeder Menge attraktiven Jobs hat sie jungen Menschen viel für eine sichere Zukunft zu bieten.

Dazu kommen für freiwilliges Engagement 2000 Stellen in mehr als 1000 verschiedenen Einrichtungen der Behinderten-, Jugend- und Altenhilfe für all diejenigen, die in den sozialen Bereich erst einmal reinschnuppern wollen.

Bis zu den Sommerferien wird die "Roadshow" in ganz Württemberg unterwegs sein und fast 50 Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien anfahren.

Was macht eigentlich ein Heilerziehungspfleger? Wo kann ich mich bewerben? Was bringt mir ein Freiwilligendienst? Welche Zukunftschancen bieten soziale Berufe? Solche und andere Fragen werden junge Mitarbeitende der Diakonie auf den Pausenhöfen beantworten.

Info Weitere Informationen zur

"Roadshow" der Diakonie Baden-Württemberg unter www.ranansleben.de