Hechingen/Münsingen "Rent a MdL": Klaus Käppeler lässt sich mieten

Hechingen/Münsingen / SWP 07.08.2012
Das füllt nich nur das Sommerloch, sondern vielleicht auch mal eine Lücke im Terminkalender: Der SPD-Abgeordnete Käppeler lässt sich mieten.

Die Idee ist simpel: Bürger treffen ihren SPD-Landtagsabgeordneten einmal nicht bei einem offiziellen Anlass, sondern bei der gemeinsamen Arbeit im eigenen Betrieb oder Verein. Bei der Aktion "Rent a MdL" der SPD-Landtagsfraktion können Bürger, Vereine, Organisationen, Firmen, Geschäfte oder Behörden "ihren" regionalen Abgeordneten für berufliche, ehrenamtliche oder soziale Zwecke buchen. Mit dabei ist auch der Abgeordnete des Wahlkreises Münsingen/Hechingen, Klaus Käppeler aus Zwiefalten.

"Die Menschen haben in der Regel keine Scheu, mich bei offiziellen Terminen direkt anzusprechen", sagt Käppeler. Aber nicht immer lade die Situation zu einem längeren Gespräch ein. Bei der Aktion "Rent a MdL" bestimmten hingegen die Bürger allein Zeitpunkt und Bedingungen. "Von ihnen erhalte ich einen konkreten Arbeitsauftrag, und alle Beteiligten können mir dabei noch politisch auf den Zahn fühlen." Auch Anfragen, die auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, will sich Käppeler nicht von vornherein verweigern. "Ich freue mich auf zahlreiche Vorschläge und werde mit denjenigen einen Termin vereinbaren, deren Idee mich überzeugt", erläutert Käppeler das Auswahlverfahren. Dabei gebe es keine Beschränkungen. "Ich unterstütze Sie im Beruf oder Verein, schaffe auf einem Fest mit oder gehe in Ihrer Firma tatkräftig zur Hand", nennt Käppeler einige Beispiele für seinen Einsatz. Prinzipiell ausgeschlossen von der Aktion sind lediglich rein private Termine oder Anliegen.

Einsende- und Abgabeschluss für "Rent a MdL" ist der 30. September. Buchungswünsche können auch über ein Online-Formular an die SPD-Landtagsfraktion gerichtet werden: www.spd.landtag-bw.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel