Hechingen "Paradiso" ist gefragte Immobilie in der Hechinger Oberstadt

Hechingen / MID 20.04.2016

Der Saal im Nebengebäude des Amtsgerichts war am Dienstagmorgen proppenvoll, als die ehemalige Gaststätte Paradiso versteigert wurde. Unter den Neugierigen waren auch einige Zuhörer, die tatsächlich daran interessiert waren, die in der Schulstraße gelegene Immobilie zu ersteigern.

Fünf Bieter gaben gleich zu Beginn der Zwangsversteigerung ihre Gebote ab - unter ihnen auch der Vater des Schuldners. Den Verkehrswert legte das Amtsgericht auf 40 000 Euro fest. Die Gebote starteten mit 8000 bis 10 000 Euro und steigerten sich schließlich zwischen zwei Bietern bis zur Versteigerungssumme von 68 500 Euro. Den längeren Atem hatte schließlich der Vater des Schuldners.

Die Gläubigerin, die Südwestbank AG, beantragte daraufhin die gerichtliche Verwaltung des Gebäudes. Das heißt, der neue Eigentümer darf die Immobilie erst betreten, wenn er alles bezahlt hat. Der hatte es wohl eilig und ließ wissen: "Wir wollen schnellstmöglich das Haus wieder betreten."

Die nächste Versteigerung von Grundbesitz in der Hechinger Oberstadt steht auch schon fest: Am 14. Juni wird eine Fünf-Zimmer-Wohnung im Gebäude Am Rain 8 versteigert. Verkehrswert: 47 600 Euro.