Hechingen "Notfallkonzept fehlt"

SWP 23.05.2014
Kreisrat Eberhard Jaensch fordert eine tragfähige Notfallversorgung für den Mittelbereich Hechingen. Der neue Kreistag solle ein Konzept erarbeiten.

Der Hechinger Kreisrat Eberhard Jaensch (parteilos) kritisiert die fehlende ärztlichen Notversorgung im Mittelbereich Hechingen. Nach der Schließung des Krankenhauses in Hechingen habe sich nun durch die Konzentrierung des kassenärztlichen Notdienstes auf die Krankenhäuser Balingen und Albstadt die Versorgungslage im Altkreis Hechingen nochmals verschlechtert, so Jaensch.

"Gerade ältere Patienten mit eingeschränkter Mobilität sehen sich dieser Situation oftmals hilflos gegenüber", stellt der 47-Jährige aus Stetten fest.

Eberhard Jaensch fordert, dass im neu zu wählenden Kreistag gemeinsam mit der Ärzteschaft ein Konzept erarbeitet wird, bei dem die Notversorgung auch rund um Hechingen ortsnah gewährleistet wird.

Jaensch: "Der Mittelbereich Hechingen, von Burladingen bis Haigerloch, darf jetzt nicht noch weiter ausgedünnt werden, da er sonst gerade in Zeiten des demografischen Wandels an Attraktivität und Lebensqualität einbüßt."