Sport „Falken“-Wirte pachten Stettener TSV-Sportheim

Stetten / Franz Buckenmaier 16.12.2016

Jede Menge Neues vom TSV Stetten/Hechingen: Ab 1. Februar übernimmt die Familie Memmo, die bisher den „Falken“ betreibt, das TSV-Sportheim als Pächter. Und 2018 wird auf dem Lindenwasen wieder das Stetten-Fußballturnier ausgetragen.

In einer Mitgliederversammlung berichtete der TSV-Vorsitzende Marcel Perreau, dass das Mitgliederverwaltungsprogramm durch die Schriftführerin Jenny Buckenmaier aufwendig in ein vereinfachtes System aktualisiert wurde. In diesem Zuge habe der Vorstand alle „Karteileichen“ ermittelt und Nichtzahlenden außerordentlich gekündigt. Damit besitzt der Verein noch 270 Mitglieder. Der Einzug der Beiträge wurde auf das neue Sepa-System umgestellt. Der Jahresbeitrag wird erstmals am 1. Februar 2017 mit der Sepa-Basislastschrift eingezogen. In Zukunft werde dann jährlich am 1. Februar abgebucht.

Pächter ein „Glücksfall“

Zum Sportheim berichtete Marcel Perreau, dass die Einnahmen aus dem Betrieb seit 2013 deutlich rückläufig seien. Ein Grund dafür seien rückläufige Besucherzahlen bei Veranstaltungen oder ganz ausbleibende Veranstaltungen. Dazu komme, dass es immer schwieriger werde, die Mitgliedern zum Wirten zu bewegen. Davon ausgenommen seien die AH- und die Frauenmannschaftsmitglieder. Nun ergebe sich die Möglichkeit, das Vereinsheim zu verpachten, was ein absoluter Glücksfall sei: Die Familie Memmo, die bisher den Gasthof „Falken“ betreibt, wolle das Sportheim ab 1. Februar 2017 pachten.

Es müsse im Interesse der Stettener und vor allem der TSV-Mitglieder liegen, die Sportheimgaststätte durch den Besuch zu unterstützen, appellierte Perreau. Die Familie Memmo sei den Stettenern sehr verbunden und wolle ein gemütliches Restaurant aus dem Sportheim machen. Anfallende Renovierungsarbeiten übernehme die neue Pächter­familie.

2018 richtet der TSV Stetten wieder das Stetten-Fußballturnier aus. Bereits im vergangenen April wurde mit den Vorbereitungen für das 44. Stettenturnier vom 18. bis zum 21. Mai 2018 begonnen. Im Verein kümmert sich ein 24-köpfiges Organisationsteam. Den Festausschuss leiten Vereins­chef Marcel Perreau und Schriftführerin Jenny Buckenmaier. Brauereivertrag, Musikkapellen und Zelt seien weitgehend geklärt. Am Freitagabend soll DJ Schlex Musik machen, der bereits 2015 beim Turnier in Stetten/Hai­gerloch tätig war. Über das Samstag- und Sonntagprogramm werde im kommenden Frühjahr entschieden.

Am 7. Oktober 2017 findet in Stetten die Turnierbesprechung der Vorstände aller beteiligten Stetten-Vereine mit der Gruppenauslosung statt. Vorstand und Organisationsteam sind sich des riesigen Aufwandes bewusst und sehen das Turnier als Chance, eine finanzielle Rücklage für kommende Jahre zu bilden. Schließlich stehen größere Investitionen auf dem TSV-Sportgelände an, wie zum Beispiel die seit Jahren fällige Dachsanierung am Sportheim.

Das im Jahre 1975 gegründete Stetten-Fußballturnier ist in allen beteiligten Stetten-Orten nicht nur ein Fest des jeweiligen Sportvereins, sondern der gesamten Gemeinde. Es begegnen sich Stettener aus Baden-Württemberg, der Pfalz, aus Bayern, Franken und von der Rhön. So sollte das auch 2018 in Hechingen-Stetten werden.