Gute Taten „Es war Liebe auf den allerersten Blick“

Ein perfektes Team: Carol und Bernhard Pub mit Cocker Spaniel Ozzy. Bei allen dreien war es Liebe auf den ersten Blick.
Ein perfektes Team: Carol und Bernhard Pub mit Cocker Spaniel Ozzy. Bei allen dreien war es Liebe auf den ersten Blick. © Foto: Sabine Hegele
Hechingen / Von Sabine Hegele 13.01.2018

Die Geschichte wäre eine Verfilmung wert: Im Rahmen ihrer Gute-Taten-Weihnachtsaktion stellte die Hohenzollerische Zeitung in ihrer Ausgabe vom 22. November jene Hunde vor, die im Tailfinger Tierheim auf ein neues Frauchen oder Herrchen hoffen. Darunter Cocker Spaniel Ozzy. Ein wunderschöner Vierbeiner mit einem einzigen Handicap: Er ist schon zehn Jahre alt, sein elfter Geburtstag steht bald bevor. Aber dieser Blick! In der HZ war Ozzy in seiner ganzen Schönheit abgebildet.

Das sollte dem Spaniel Glück bringen. Denn als Carol Pub Ozzys Foto beim Zeitunglesen im Café Blixen der Hechinger Buchhändlerin Teresa Welte sah, war es sofort um sie geschehen. Sie habe sich auf der Stelle in ihn verliebt, gesteht die Kanadierin, die mit ihrem Mann Bernhard teils in Deutschland (in Bälde in Hechingen) und teils in Kanada lebt.

Inspiriert von Ozzys typischem Cocker-Blick, griff die 64-Jährige zunächst zu Farbe und Pinsel, um ihn auf Leinwand zu verewigen. Mit ihrem Werk reiste sie dann nach Tailfingen, um den Weihnachtsmarkt des Tierheims zu besuchen. Ob sie das von ihr gefertigte Bild dort verkaufen oder verschenken wollte? Carol Pub weiß es nicht mehr – ihre Erinnerung beschränkt sich allein auf die erste Begegnung mit Ozzy. Magisch sei dieser Moment gewesen.

Bereits am folgenden Tag besuchten Bernhard Pub und seine Frau das Tailfinger Tierheim erneut, um mit dem Cocker Spaniel spazieren zu gehen. Das taten sie zwei Tage später wieder – und nahmen ihm beim dritten Mal „zur Probe“ mit nach Hause. Schon da war klar, dass die Pubs Ozzy behalten wollten. Daran änderte auch der Hinweis von Tierarzt Dr. Günter Wiebusch nichts, dass der Spaniel täglich Herztropfen einnehmen muss. Am 22. Dezember war es soweit: Carol und Bernhard Pub holten den Cocker Spaniel zu sich nach Hause. „Unser Weihnachtsgeschenk“, freut sich das Ehepaar.

„Es hat sich so ergeben müssen mit Ozzy und uns“, sagt Bernhard Pub. „Wir passen wunderbar zueinander“, ergänzt er – und ist sich mit seiner Frau einig: „Wir geben ihn nicht mehr her.“ Ozzy sei ein ganz besonderer Hund – gut erzogen, aufmerksam, ver­schmust und stets um Blickkontakt mit Herrchen und/oder Frauchen bemüht.

Carol Pub attestiert ihrem Liebling außerdem, sehr intelligent zu sein. Er lerne schnell – ganz anders als ihre früheren Hunde, ein Terrier und ein Riesenschnauzer. Und, ist sie überzeugt: Ozzy versteht deutsch, das ihr Mann mit ihm spricht, und ebenso englisch – ihre Muttersprache.

Das Gefühl, Ozzy könnte sich bei ihnen nicht wohl fühlen, hat Bernhard Pub nie gehabt: „Er lebt mit uns, als ob er das schon immer getan hätte.“ Seiner Frau, nennt der 54-Jährige ein Beispiel, klaue er morgens immer die Socken und begrabe sie wie ein Schatz unter seiner Schnauze – ohne sie kaputt zu machen. Und Carol Pub sagt: „Ozzy liebt Bernhard. Wenn mein Mann das Haus verlässt, erwartet er ihn im Flur sehnsüchtig zurück.“

Kurzum: „Ozzy is a good dog“, ist die 64-Jährige glücklich und froh, ihn über die HZ gefunden zu haben. Wie sehr belastet es das Ehepaar Pub da, dass ihr Spaniel schon fortgeschrittenen Alters ist? „Momentan überhaupt nicht.“ Weil er noch so agil und verspielt ist, weil er total gerne Auto fährt (und bestimmt auch mit Flügen nach Kanada und zurück kein Problem hat), weil er aussieht wie ein junger Hund – und er seine  neuen Besitzer rund um die Uhr mit Liebesbeweisen überschüttet. Das möge hoffentlich noch ganz lange so bleiben!

Jetzt sind’s schon fast 7000 Euro

Ein weiteres Mal ist auf dem Spendenkonto der Gute-Taten-Weihnachtsaktion der HZ eine Spende eingegangen: Renate Beck hat 50 Euro für das Tailfinger Tierheim
überwiesen.

Damit hat sich der Kontostand auf 6897 Euro erhöht. Da fehlt also nicht mehr viel, um die 7000 Euro voll zu machen.

Und noch ist das Spendenkonto geöffnet und die HZ freut sich über weitere Gaben. Die IBAN lautet:  DE 20 6535 1260 0077 0400 00. Der BIC-Code ist SOLADES1BAL. Wenn Ihr Name nicht veröffentlicht werden soll, so bitten wir Sie, dies kenntlich zu
machen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel