Verkehrserziehung „Blicki blickt’s“ an der Junginger Schule

Schaut mal her! Die Verkehrsinitiative „Blicki blickt`s“ hat mit einem Müllfahrzeug Station an der Grundschule Jungingen gemacht.
Schaut mal her! Die Verkehrsinitiative „Blicki blickt`s“ hat mit einem Müllfahrzeug Station an der Grundschule Jungingen gemacht. © Foto: privat
SWP 26.05.2017

„Zur Seite gehen und Abstand halten“ heißt es, wenn der große Müllwagen zum Leeren der Mülleimer durch die Straßen von Jungingen oder auch auf den Pausenhof der Grundschule fährt. Jetzt jedoch durften sich die Schulkinder dem Fahrzeug ganz bewusst nähern und dabei erfahren, was im Straßenverkehr für die Fußgänger alles passieren kann. Hoch hinauf ins Fahrzeug klettern und hinter dem Steuerrad Platz nehmen durfte jedes Kind, um dann voller Erstaunen festzustellen, was der Fahrer trotz großer Seitenspiegel im „Toten Winkel“ nicht sehen kann.

Möglich gemacht hatte diese beeindruckende Schulung die Verkehrsinitiative „Blicki blickt’s“, die auf Einladung von Schulleiter Tobias Lillge Station an der Grundschule machte. Dank des  Sponsorings durch die Firma Daimler Benz und das Entsorgungsunternehmen Suez erlebten die Kinder einen ganzen Tag lang spielerisch und doch real das richtige Verhalten im Straßenverkehr und besonders den Umgang mit großen Fahrzeugen. Die Kinder testeten ihre Reaktionsfähigkeit und festigten ihr Wissen, dass das Tragen eines Fahrradhelms lebensnotwendig ist.

Am Ende des erlebnisreichen Tages fand ein Schwarzlichttheater statt, bei dem die Kinder ihre neuen Kenntnisse in einem Quiz unter Beweis stellen konnten. Dabei begegneten sie auch Blicki, dem Känguru, dem die Kinder in die Hand versprachen, künftig ganz besonders Abstand zu halten, wenn wieder das Müllauto oder auch der Schulbus auf den Pausenhof fährt.