Hechingen "ADAC mehr als nur ein Testbericht"

Halb so wild alles: Bernd Schilling ist Vorsitzender des Hechinger ADAC-Ortsclubs.
Halb so wild alles: Bernd Schilling ist Vorsitzender des Hechinger ADAC-Ortsclubs.
Hechingen / STEPHANIE APELT 22.01.2014
Der ADAC hat derzeit viele Baustellen, der 64 Jahre alte Ortsclub Hechingen e.V. sieht seine Arbeit dadurch allerdings nicht wirklich betroffen.

"Man kann weiter Vertrauen in den ADAC haben", ist Bernd Schilling, Vorsitzender des ADAC Ortsclubs Hechingen e.V. absolut überzeugt. Die Unregelmäßigkeiten bei der Wahl des "Lieblingsauto" im Rahmen der Preisverleihung "Gelber Engel" müssten natürlich aufgeklärt werden - doch über die jetzigen negativen Schlagzeilen sollte nicht vergessen werden, was in all den vielen Jahren beim ADAC sehr gut funktioniert habe.

"Der ADAC ist mehr als nur dieser eine Testbericht", betont Schilling - und führt die Pannenhilfe bis hin zum Sicherheitstraining gerade für jugendliche Fahrer an. Der Ortsclubvorsitzende setzt auf "mündige Autofahrer, die wissen, warum sie in den ADAC eingetreten sind".

Seit 1950 schon gibt es einen eigenen ADAC-Ortsclub in Hechingen. Heute sind rund 80 Mitglieder gemeldet. Ein Mal im Monat trifft man sich zum Erfahrungsaustausch. Dabei geht es dann in erster Linie darum, "was in Hechingen und Umgebung an der Verkehrssituation verbessert werden könnte". Und wenn sich in der Regel alle zwei Jahre die städtischen Mitarbeiter zur Verkehrsschau aufmachen, ist der Ortsclub stets mit dabei - um über die Linkssabbiegespur in der Bahnhofstraße auf Höhe des Autohauses Dengler, die der Ortsclub mit angeregt hat, genauso zu diskutieren wie über eine bessere Tempo-30-Kennzeichnung in der Eitel-Fritz-Straße, die sich der Ortsclub wünscht. "Wenn hier einer auf seine Vorfahrt pocht, krachts."

Schilling hat seinen Führerschein 1970 gemacht, gleich danach sei er beim ADAC eingetreten. Nur ein Mal habe er übrigens eine Panne gehabt, der ADAC habe sofort geholfen. Für Schilling ist der ADAC eine gute Einrichtung.