Rangendingen 51 Schüler füllen zwei erste Klassen

Für 51 Erstklässler aus Rangendingen und Umgebung hat am Montag das Schulleben begonnen.
Für 51 Erstklässler aus Rangendingen und Umgebung hat am Montag das Schulleben begonnen. © Foto: ks
Rangendingen / ks 11.09.2018
51 Erstklässler wurden am Montag an der Gemeinschaftsschule Rangendingen-Hirrlingen eingeschult.

Lauter strahlende Gesichter sah man am Montag bei der Einschulungsfeier an der Rangendinger Gemeinschaftsschule. 51 Schulanfänger aus Rangendingen, Höfendorf, Bietenhausen und Stein waren mit ihren Eltern zur Einschulungsfeier in die Festhalle gekommen, wo sie Schulleiterin Andrea Jetter und Konrektorin Karin Brock willkommen hießen.

„Das ist für Euch ein ganz besonderer Tag“, sagte Schulleiterin Jetter zu den hübsch herausgeputzten Kindern, die ihre Schulranzen und bunten Schultüten mitbrachten und sich vor der Bühne versammelten.

Die jetzigen Zweitklässler gestalteten ein kurzweiliges Programm und nahmen mit ihren Liedern und Gedichten den Erstklässlern die Angst vor der Schule. „Hurra, ich bin ein Schulkind, an der Schule in Rangendingen ist es schön und wundervoll“, lautete ein solches Lied.

Unterrichtet werden die beiden neuen ersten Klassen im Gebäude der „alten Grundschule“ gleich neben dem Rangendinger Schulzentrum.

Während die Eltern in der voll besetzten Festhalle traditionell von den Eltern der Zweitklässler bewirtet wurden, zogen sich die Abc-Schützen zusammen mit den Klassenlehrern David Hofer und Christine Harrer zur ersten Unterrichtsstunde zurück.

470

Schüler werden ab diesem Schuljahr 2018/19 an der Gemeinschaftsschule Rangendingen-Hirrlingen von fast 50 Lehrern sowie Sonderpädagogen unterrichtet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel