Auch dieses Jahr laden die Bollemer Vereine, wenn die Sommerferien dem Ende entgegengehen, zur Dorfhockete. Bei der 43. Auflage des beliebten Dorffestes setzt die Arbeitsgemeinschaft der Vereine von Boll auf Altbewährtes, aber auch auf die eine oder andere Neuerung.

Bevor nämlich am Samstag, 31. August, um 17 Uhr offizieller Beginn des Fests ist, gehen die Walker wieder auf die Strecke. Der inzwischen traditionelle Walkinglauf startet um 15.30 Uhr in der Ortsmitte. Für verschiedene Teilnehmer gibt es zwei verschiedene Varianten der Strecke: einmal über fünf und einmal über zehn Kilometer.

Outdoor-Kegelturnier für jedermann

Für spezielle Aktionen am Samstagabend ist die Bollemer Dorfhockete auch bekannt. Diesmal lenkt ab 17.30 Uhr ein Outdoor-Kegelturnier die Aufmerksamkeit auf sich. Dieses soll Gaudi für Klein und Groß bringen. Teilnehmen kann man ohne vorherige Anmeldung. Wer Lust und Laune hat, sollte einfach zur Startzeit da sein. Den Siegern winken kleine Preise. Ganz im Zeichen der Livemusik steht der Samstagabend. Mit den „Jauchzaaa“ wird in diesem Jahr eine neue, aber durchaus bekannte Band unter dem Zoller aufschlagen. Mit Volksmusik, Schlager und Austropop haben die „Jauchzaaa“ ein buntes Angebot in petto und waren damit schon in Funk und Fernsehen und auf größeren Bühnen Europas unterwegs. Am Weinbrunnen zu verweilen und lederbehosten Musikanten zu lauschen, wird sich also rentieren, wie in den vergangenen Jahren.

Neben dem Weinbrunnen des Musikvereins Boll lockt auch wieder das bunte Angebot aller anderen Vereine. Hier kommt man kulinarisch also nicht zu kurz. Das Cocktailzelt des Bürgervereins und der Ratskeller laden zu einem lauschigen Umtrunk ein, und in der Bar der Jugendgruppe kann später noch das Tanzbein geschwungen werden – sofern noch genug Platz ist.

Familienfreundlich der Sonntag

Gewohnt familienfreundlich gestaltet sich dann der Festsonntag, 1. September. Ab 10 Uhr ist Frühschoppen in allen Zelten. Für die musikalische Unterhaltung sorgen der Musikverein aus Schlatt und die Bauernkapelle aus Geislingen über den Tag verteilt.

Mit dem Kinderflohmarkt in der Eichgasse findet auch ein Klassiker wieder seinen Platz auf der Dorfhockete. Nicht weit davon entfernt stehen die Hüpfburg und die Schießbude. Vom Mittagessen in den Zelten über Kaffee und Kuchen im Ratscafé bis zum Vesper lässt sich – so man denn will – ein ganzer unterhaltsamer Sonntag in der Bollemer Ortsmitte verbringen.

Philipp Hahn ist der Schirmherr

Die verschiedenen Bollemer Vereine stecken jedenfalls schon mitten in den Vorbereitungen, um es ihren Gästen wieder so angenehm wie möglich zu machen. Ortsvorsteherin Meta Staudt und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Ralf Hähn, freuen sich schon auf zahlreiche Besucher – und nicht minder darüber, dass der Hechinger Bürgermeister Philipp Hahn in diesem Jahr ganz offiziell die Schirmherrschaft über das Bollemer Dorffest übernimmt.

Auch interessant:

Jahrestag Flugzeugabsturz bei der Burg Hohenzollern Der Tag, an dem die Weltpresse nach Boll blickte

Boll

43


Mal wird es die Bollemer Dorfhockete gegeben haben, wenn die diesjährige Auflage am Abend des 1. September vorbei ist.