Hechingen 275 Jahre im Albverein

Vorstand und Jubilare (hinten): Ingrid Kleinmaier (stellvertretende Vorsitzende), Hugo Schäfer, Elfriede Schreiber (für Konrad Klotz), Fritz Henn mit Vertrauensmann Rainer Müller; vorne: Antonie Beiter und Dolfi Ströbele. Foto: Leonie Maschke
Vorstand und Jubilare (hinten): Ingrid Kleinmaier (stellvertretende Vorsitzende), Hugo Schäfer, Elfriede Schreiber (für Konrad Klotz), Fritz Henn mit Vertrauensmann Rainer Müller; vorne: Antonie Beiter und Dolfi Ströbele. Foto: Leonie Maschke
LEONIE MASCHKE 19.11.2013
Insgesamt 275 Jahre im Schwäbischen Albverein: So lange sind sieben Mitglieder der Hechinger Ortsgruppe zusammengerechnet ihrem Verein treu geblieben. Am Wochenende wurden sie dafür geehrt.

Der Vertrauensmann des Schwäbischen Albvereins Hechingen, Rainer Müller, betonte bei der Feierstunde für die langjährigen Mitglieder des Vereins im Gasthof "Mohren", dass für ihn die Jubilar-Treffen zu den schönsten Veranstaltungen im Vereinsleben zählten. "Es gibt einfach Mitglieder, die dem Verein schon viele Jahre angehören, egal, ob sie noch aktiv dabei sind oder nicht." Das sei ebenfalls ein Zeichen des Zuspruchs für die Vorstandsgruppe, die ihre Aufgabe bei einer so langjährigen Treue scheinbar "ganz gut" mache, befand Rainer Müller.

Mit Ehrennadeln und einer Urkunde wurden die diesjährigen Jubilare des Albvereins gewürdigt. Antonie Beiter, Konrad Klotz und Hugo Schäfer sind seit 25 Jahren bei den Wanderer eingetragen, Joachim Hahn ist seit 40 Jahren im Schwäbischen Albverein. Fritz Henn und Dolfi Ströbele wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft außerdem zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Seit bereits 60 Jahren ist Franziska Fleischhacker dem Albverein treu; sie wurde in Abwesenheit ausgezeichnet.

Alle Jubilare erhielten zusätzlich noch von der Ortsgruppe einen Bildband über die letzten Naturparadiese in den USA und obendrein ein Ständchen der bei der Feierstunde anwesenden Mitglieder.

Im Anschluss an die Ehrungen ließ der Hechinger Albverein wie immer bei dieser Gelegenheit mit einer Dia-Show das diesjährige Wanderjahr nochmals ausfürhlich Revue passieren.