Hechingen 20. Jubiläum: Herzsportgruppe feiert 2014

Hechingen / JÖRG WAHL 04.04.2013
Die Herzsportgruppe Hechingen ist seit vergangenem Jahr nicht mehr Teil des Turnvereins. Selbständigkeit und 20. Jubiläum werden 2014 gefeiert.

Der Vorsitzende Dr. Bernd Steckeler hat den Mitgliedern bei der Hauptversammlung mitgeteilt, dass die Herzsportgruppe ihr 20-jähriges Bestehen im nächsten Jahr gebührend feiern wird. Dafür werde ein Festausschuss gebildet, der sich um die Vorbereitungen und Organisation kümmert.

Steckeler berichtete, dass das Jahr 2012 große Veränderungen für die Herzsportgruppe gebracht habe. Man habe sich vom Turnverein gelöst und der Weg in die Selbstständigkeit sei geglückt. Der württembergische Landessportbund sowie der württembergische Behinderten- und Rehabilitationssportbund hat die Herzsportgruppe anerkannt. Ansonsten wären keine finanziellen Mittel von den Versicherungsträgern geflossen.

Im Anschluss referierte Steckeler detailliert und informativ über die Wichtig- und Notwendigkeit der Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Gesundheitsvollmacht und Betreuungsverfügung. Dies seien Voraussetzungen, um die Zukunft selbst zu gestalten, solange man noch geistig fit und rege sei.

Im Bereich der gerinnungshemmenden Medikamente brachte das Jahr 2012 eine kleine Revolution, erzählte Steckeler. Das Marcumar, das bei Herzpatienten insbesondere bei Vorhofflimmern eingesetzt werde, habe Konkurrenz bekommen: Hirnembolie-Prophylaxe. Die neuen Mittel kämen für Personen in Frage, bei denen die Einstellung mit Marcumar schwierig sei. Regelmäßige Laborkontrollen entfallen, ein Nachteil sei allerdings der hohe Preis.

Finanzreferent Berthold Lacher gab anschließend Aufschluss über die finanzielle Lage der Herzsportgruppe. Auf Antrag von Josef Mayer erteilte die Versammlung die einstimmige Entlastung.

Berthold Lacher informierte die Mitglieder noch über den Ausflug am 22. Juni, der ins Schwarzwaldsprudelwerk in Wildberg und ins Silberbergwerk Neubulach führt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel