Hechingen 20 Jahre Arbeitskreis Asyl

Landrat Pauli und Sozialdezernent Wiget folgten mit großem Interesse den Berichten der Mitglieder des Arbeitskreises Asyl.
Landrat Pauli und Sozialdezernent Wiget folgten mit großem Interesse den Berichten der Mitglieder des Arbeitskreises Asyl.
Hechingen / SWP 15.08.2012
Das ist einfach vorbildlich: Seit 20 Jahren engagieren sich die Mitglieder des Arbeitskreises Asyl für die Asylbewerber in Hechingen. Doch um weiterhin wirksam tätig zu sein, werden mehr Helfer gebraucht.

Landrat Günther-Martin Pauli und Sozialdezernent Eberhard Wiget luden alle Mitglieder zu einem Erfahrungsaustausch ins Landratsamt ein. "Für Ihr einzigartiges Engagement verdienen Sie größte Wertschätzung und Dank", betonte Landrat Pauli.

In der Gesprächsrunde erzählten die Frauen von ihrem täglichen Einsatz für die Menschen in der Gemeinschaftsunterkunft in Hechingen. Großen Stellenwert nimmt dabei der Deutschunterricht ein.

Darüber hinaus bieten sie einmal die Woche einen gemütlichen Kaffeenachmittag für Frauen an, organisieren Weihnachtsfeiern und Sommerfeste.

Besonderes Augenmerk legen die Mitglieder des Arbeitskreises darauf, Kenntnisse über die unterschiedlichen Kulturen und deren Traditionen zu vermitteln und so das Verständnis untereinander zu fördern.

Gleichwohl setzen sie sich ebenso für Einzelschicksale ein, helfen den Menschen unter anderem bei Telefonaten oder Behördengängen. Erst kürzlich sorgten sie für zusätzlichen Sprachunterricht eines Schulkindes, dem von der Lehrerschaft besondere Intelligenz bescheinigt wurde.

Angesprochen wurden jedoch auch die Probleme im Alltag. Das größte Problem, um weiterhin wirksam zu helfen, stellt für den Arbeitskreis Asyl allerdings die geringe Mitgliederzahl dar, derzeit engagieren sich sieben Frauen und zwei Männer für die Asylbewerber in Hechingen.

Deshalb suchen sie dringend weitere Mitglieder.

Wer sich vorstellen könnte mitzumachen, kann sich an Frank Maier, Leiter des Rechts- und Ordnungsamtes, Telefon: 07433/921310, wenden oder direkt mit dem Arbeitskreis Asyl Kontakt aufnehmen. Ansprechpartnerinnen sind Christa Mummertz, 07471/5893 und Hella Jetter, 07471/5103.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel