Haigerloch Wiesentalschule geht an den Start

Bunte Hände mit Lachgesichtern zeigt das neue Logo der Wiesentalschule.
Bunte Hände mit Lachgesichtern zeigt das neue Logo der Wiesentalschule. © Foto: Archivfoto
Haigerloch / Andrea Spatzal 17.05.2018
Die Würfel sind gefallen. Die Grundschule Gruol mit Außenstelle Owingen hat ab sofort einen gemeinsamen Namen.

Aus dem Kreis des Elternbeirats, des Lehrerkollegiums und der Schulleitung der Grundschule Gruol mit Außenstelle Owingen heraus entstand nach dem Zusammenschluss im vergangenen Jahr die Idee, für die beiden Schulen nun auch einen gemeinsamen Namen zu finden.

Bei einem Wettbewerb konnten Vorschläge eingereicht werden und bei einem gemeinsamen Schulfest im Mai 2017 erhielt der Vorschlag „Wiesentalschule“ dann die meisten Stimmen. Der Vorschlag kam übrigens von einem Owinger Mädchen, dass Schüler aus Gruol, Owingen und Stetten befragt und herausgefunden hatte, dass dieser Name deren Verbundenheit mit den Weiden, Tälern und Wiesen um die drei Ortsteile darstelle.

Die Ortschaftsräte von Stetten und Gruol haben der Namenswahl ohne Umschweife zugestimmt. Allein der Ortschaftsrat Owingen sowie auch die Stadtverwaltung stehen dem Namen eher kritisch gegenüber, da ein Bezug zur Stadt nicht gesehen wird. „Ich kann damit gar nichts anfangen“, sagte Bürgermeister Heinrich Götz am Dienstag im Gemeinderat.

Schulleiterin Susanne Schirmer appellierte jedoch eindringlich an den Gemeinderat, der Namenswahl zuzustimmen. „Wir können uns damit identifizieren“, betonte sie. Schirmer zeigte ein neues Logo, das eine Webdesignerin mit Unterstützung des Schulfördervereins bereits entworfen habe. Es zeigt bunte Handabdrücke mit fröhlichen Gesichtern an einem grünen Hügel. Ein ansprechendes Logo sei wichtig für die Außenwirkung einer Schule. „Eltern achten auf sowas“, sagte Schirmer. Ein neuer Internetauftritt und eine gemeinsame Schülerzeitung seien bereits in Planung.

Walter Stocker (CDU) gefällt der Name zwar nicht, aber die Entscheidung sei „Sache der Schule“. Kristin Koschani-Bongers (CDU) hingegen fand die Namenswahl „sehr schön und treffend“.

Scharfe Kritik an der Namenswahl übte Manuel Schmoll (SÖL). Ein Kontext zu Gruol könne hergestellt werden, zumal die Bedeutung des Ortsnamens  wahrscheinlich auf „Ort im grünen Wiesental“ zurückzuführen sei. Aber für Stetten und Owingen fehle der Bezug. Für die Grundschule Owingen stehe „die Rest-­identität“ auf dem Spiel. Die gehe durch den „übergestülpten“ Namen vollends verloren. Die Schulen hätten seit ihrem Zusammenschluss kein gemeinsames Schulkonzept entwickeln können, dann brauche jetzt auch keinen gemeinsamen Namen, protestierte Schmoll.

Dennoch stimmte der Gemeinderat am Ende mehrheitlich für „Wiesentalschule“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel