Trillfingen Wie die Madonna in Lourdes Restaurierter Marien-Bildstock in Trillfingen geweiht - Spendenaufruf

Der frisch restaurierte Marien-Bildstock am Trillfinger Ortsausgang wurde von Pfarrer Mayer feierlich geweiht.
Der frisch restaurierte Marien-Bildstock am Trillfinger Ortsausgang wurde von Pfarrer Mayer feierlich geweiht.
Trillfingen / HEINZ GAUS 16.05.2012
In Trillfingen wurde jetzt der frisch restaurierte Marien-Bildstock am Ortsausgang Richtung Wachendorf geweiht. Die Marienfigur ist der berühmten Lourdes-Madonna nachgebildet.

Zusammen mit zahlreichen Gemeindemitgliedern, Vertretern des Ortschaftsrates und Ortsvorsteher Hermann Heim weihte Pfarrer Dieter Mayer am Freitagabend den restaurierten Marien-Bildstock am Trillfinger Ortsausgang Richtung Wachendorf. Pfarrer Mayer zeigte sich hocherfreut über das gelungene Werk und dankte allen, die zum Gelingen beigetragen hatten. Die Marienfigur ist der berühmten Lourdes-Madonna nachgebildet.

Neben den Gebeten und Liedern zur Weihe stellte Pfarrer Mayer den Text vom Besuch Marias bei Elisabeth aus dem Lukasevangelium in den Mittelpunkt. Bei der Weihe erbat er auch den Segen für alle Vorbeigehenden oder -fahrenden.

Ortsvorsteher Hermann Heim war in seiner kurzen Ansprache ebenfalls erfreut und stolz über die Restauration des Bildstocks, der zudem noch rechtzeitig zur Flurprozession wieder aufgestellt werden konnte. Er dankte für die sofortige Bereitschaft und Unterstützung des Ortschaftsrates und vor allem für die Arbeit von Steinmetzmeister Paulus Roth, Haigerloch.

So hat sich der Ortschaftsrat in anerkennenswerter Weise um die Erhaltung der Feldkreuze als Erbe früherer Generationen bemüht und teilweise durch eigene Spenden dazu beigetragen. Dabei rief der Ortsvorsteher auch die Bevölkerung zu Spenden für diese Restauration auf.

Der Muttergottes-Bildstock steht nun wieder an seinem angestammten Platz, wurde allerdings mit seinem Fundament etwas von den beiden Birken nach vorne abgrerückt. Auf der Vorderseite enthält der Bildstock die Inschrift: "Bitte für uns, o gnadenvolle Jungfrau - 1954". Auf die Rückseite wird auf einen früheren Pfarrer verwiesen: "Karl Reiser Pfarrer, gest. 14. Aug.1859 in einem Alter v. 56 Jahr 11 Monat u. 16 Tag". Die beiden Seitenteile zieren Sprüche aus der Bibel.

Über die Geschichte des Bildstocks, der ja aus dem älteren Sockel und der später angebrachten Marienstatue besteht, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlicher interessante Fakten berichten.

Info Für die Restauration der Muttergottesstatue hat die Ortschaftsverwaltung Trillfingen ein Spendenkonto eingerichtet bei der Sparkasse Zollernalb unter der Kontonummer 89047651, Bankleitzahl 65351260.