Bad Imnau Weicheres Wasser für den Kurort

Bad Imnau / GUNAR HAID 16.05.2012
Erfreut ist der Imnauer Ortschaftsrat über den Gemeinderatsbeschluss, das Wasser zukünftig komplett von der Nordstetter Gruppe zu beziehen.

Durch Übertragung der gesamten Trinkwasserversorgung für Bad Imnau auf die Nordstetter Wasserversorgungsgruppeum wird der Wasserhärtegrad um rund 10 Grad dH reduziert. Die gemeindeeigene Wasserversorgung in den Bauernwiesen soll für den Tennisclub für Clubheim und Platzpflege und den Sport- und Festplatz weiter aufrecht erhalten werden, so Ortsvorsteher Walter Deutschle.

Am verordneten Bauflächenabzug im Flächennutzungsplan innerhalb der Stadt Haigerloch, unter dem vor allem der Stadtteil Hart zu leiden hat, würde sich Bad Imnau aus Solidarität gerne beteiligen, kann aber nicht, da kein Baugebiet ausgewiesen ist und nur innerorts eine Bebauung ermöglicht wurde.

Im Wohnpark Wiesengrund sind fünf von acht Plätzen nahezu erschlossen. Aktuell wird nach dem Abtragen des Mineralbetons, wo etliche Wege innerhalb des Stadtgebietes, darunter auch der beschädigte Feldweg im Gewann "Gurgel" in Bad Imnau, befestigt wurden, eine Humusschicht aufgetragen. Die Plätze stehen jetzt zum Verkauf.

Die Imnauer Räte sind immer noch der Meinung, dass Bauplätze in den Stadtteilen günstiger anzubieten sind als in der Kernstadt. So könnten die Vorteile in der Infrastruktur mit einem attraktiveren Kaufpreis in ländlichen Gegenden wettgemacht werden.

Seitens der Stadt werden zukünftig die Wanderwege neu beschildert und eingeteilt. Dafür gibt es Zuschüsse aus dem Leader-Programm. Zwei Rundwanderwege werden durch den Kurort führen, wobei diese an der Gaststätte Eyachperle und am Hotel Fürstenhof sowie am Gasthof Adler, der noch zum Verkauf steht, zu einer möglichen Einkehr vorbeigeleitet werden sollen.

Auch soll nach den Wünschen des Rates der ehemalige "Eichhörnchenweg" in das Wandernetz mit eingebunden werden. Dafür sind aber noch Genehmigungen von Privatgrundstückbesitzer erforderlich. Die Wassertretanlage bei der Grillstelle im Laibertal soll nach der Sanierung in Kürze wieder in Betrieb gehen.