Dettingen Vincent intoniert die Beatles

Die Nachfolgerin der "Wolle Kriwanek Band" ist "Vincent Rocks". Hier im Bild Paul Vincent Gunia (Gitarren, Gesang) und Günther Gebauer (Bass, Gesang).
Die Nachfolgerin der "Wolle Kriwanek Band" ist "Vincent Rocks". Hier im Bild Paul Vincent Gunia (Gitarren, Gesang) und Günther Gebauer (Bass, Gesang).
Dettingen / SWP 12.12.2013
Eine musikalische Koryphäe rockt am 2. Weihnachtsfeiertag den Dettinger "Adler": Es ist Paul Vincent mit seiner Formation "Vincent Rocks". Die Combo präsentiert ihr Beatles-Programm.

Freddie Mercury (Queen), Sting, Roger Glover (Deep Purple), Chris Norman, Sheryl Crow und Udo Lindenberg sind Musikgrößen, die allesamt mit dem Namen Paul Vincent in Verbindung stehen. Der Vollblutmusiker wird in Dettingen beweisen, dass er fast alle musikalischen Stile als Komponist und Interpret beherrscht. So hört man im aktuellen Live-Programm neben den eigenen Stücken sowohl neu arrangierte Beatles-Songs als auch die "Kleine Nachtmusik" von Mozart, die in "Sunshine of Your Love" von Cream übergeht, oder eine geniale Blues-Version des Brecht/Weill Klassikers "Die Moritat von Mäckie Messer".

Wer Paul Vincent und die Musiker seiner Formation "Vincent Rocks" auf der Bühne erlebt hat, egal ob bei der "Wolle Kriwanek Band", bei Joy Fleming, Eberhard Schoener, Stefan Waggershausen oder Gary Brooker (Procol Harum), der weiß, dass ein Abend mit feinstem Blues und Rock garantiert ist.

Die Band um Paul Vincent Gunia (Gitarre, Gesang) gehört zur Generation derjenigen, die unter dem musikalischen Einfluss der Beatles und Jimi Hendrix groß wurden. Seit über 35 Jahren ist Paul erfolgreich im Musikgeschäft tätig und teilte sich Studio und Bühne mit den Großen. Er war Mitglied in Udo Lindenbergs "Panikorchester", spielte sämtliche Gitarren auf Freddie Mercurys Soloalbum "Mr. Bad Guy", tourte mit Eric Burdon und war 28 Jahre lang der musikalische Kopf der "Wolle Kriwanek Band".

Parallel dazu komponierte er die Musik für zahlreiche TV-Produktionen wie "Auf Achse", "Tatort", "Doppelter Einsatz" oder "In aller Freundschaft". 2001 bekam er den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Filmmusik".

Schlagzeuger Andreas Keller erhielt in Los Angeles Unterricht von einigen der weltweit besten Schlagzeuger, darunter Ralph Humpfrey (Frank Zappa) und Doanne Perry (Jethro Tull). Zwischen 1992 und 1993 trat er live zusammen mit der "Bond-Brother-Band" in rund 150 Folgen von Thomas Gottschalks Late-Night-Show auf. Lange schon ist er gefragter Sessionmusiker, international arbeitete er mit Jennifer Rush, Ian Anderson (Jethro Tull), Bobby Kimball (Toto) und David Clayton Thomas (Blood, Sweat and Tears) zusammen.

Günther Gebauer (Bass) ist Musiker, Arrangeur, Komponist und Musikproduzent. Er spielte unter anderem für Boney M., Klaus Doldinger, Umberto Tozzi, Udo Jürgens, Al Bano & Romina Power, Udo Lindenberg und Donna Summer. Mittlerweile hört man ihn auf über 700 LPs und CDs, auf unzähligen Singles und in Filmmusiken wie der von "Tatort", "Derrick", "Schwarzwaldklinik", "Nightwatch" und "Das Boot". Er komponierte für die erste Solo-CD der Irin Maggie Reilly, arrangierte und coproduzierte die Comeback-CD der legendären englischen Rockband "Smoke" ("My Friend Jack").

Uli Eisner (Klang) interessierte sich sehr früh für Musik und war Schlagzeuger, Gitarrist, Keyboarder und Sänger. 1979 wechselte er zur anderen Seite und war fortan ein gefragter Live-Mischer. Auf zahlreichen Tourneen in den 1980ern quer durch Europa arbeitete er unter anderem mit den Dire Straits, Chris de Burgh, der Münchener Freiheit, Nazareth oder Judas Priest. Ende 1989 gründete er zusammen mit Paul Vincent das erste gemeinsame Studio unter dem Namen "Schall und Rauch", und zwar in Nebenräumen der legendären Musicland-Studios (ELO, Queen, Deep Purple, Rolling Stones, Donna Summer).

Parallel zum Studio arbeitete er weiterhin im Live-Bereich und konnte weitere Namen wie Bryan Adams, Paul Young, Katrina & The Waves, Brian May oder White Lion zu seiner Referenzliste hinzufügen. Bei der Wolle Kriwanek Band (später: "Vincent Rocks") ist er seit 1990 auch festes Bandmitglied als kreativer Klanggestalter.

Info "Vincent Rocks" betritt am 26. Dezember um 21 Uhr die Bühne. Die Karten - ein prima Weihnachtsgeschenk - kosten 17 Euro, im Vorverkauf 15 Euro. Karten gibts im "Adler" in Dettingen unter 07482/230 oder kontakt@adler-dettingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel