Interessierte und Hundeliebhaber, egal ob mit oder ohne eigenen Hund, konnten sich am Samstag und Sonntag ein Bild von der Arbeit des Tierschutzvereins für Hunde unter der Vereinsvorsitzenden Nadine Klaus machen. Unterstützt wurde sie von vielen ehrenamtlich tätigen Helfern. Vor Ort waren auch Vermittlungshunde bereit für ein erstes Kennenlernen, ausgenommen die Problemhunde.

Veranstaltungsort war das große Grundstück des Vereins beim Gruoler Haldenhof. Zudem bot ein Shuttle-Service Gelegenheit, auch das Domizil der Villa Hundebunt in der Bräuhausstraße in Gruol zu besichtigen.

Zu den Höhepunkten der Veranstaltung draußen an der Halde zählten Vorführungen mit Hundetrainern. Am Sonntagnachmittag gab Hundetrainerin, Tierheilpraktikerin und Hundepsychologin Corinna Schittenheim von „Pfoten-Teamwork“ Balingen unter anderem einen kleinen Einblick in die beliebte Hundesportart Agility. Mit großem Spaß probierten Veranstaltungsbesucher mit ihren Fellnasen den Agility-Parcours mit Unterstützung der Hundetrainerin und ihrem Team aus.

Weitere Informationen rund um den Hund und Gelegenheit zum Stöbern gab es an Ständen auf dem gesamten Gelände. Die Mobile Tierheilpraxis von Tanja Müller gleich aus dem Nachbarort Weildorf war vertreten, ebenso der Deutsche Teckelklub 1888, der wohl öfters zu Gast bei der Villa Hundebunt ist. Hundesicherheitsgeschirre für Angsthunde und Ausbrecherspezialisten, Leckereien für Hunde aus eigener Produktion und ein Heimtierlieferservice für Tiernahrung sowie ein Hundesalon für die professionelle Pflege der Tiere wurden vorgestellt.

Präsent war auch die Hundeschule Teamcanin-Zollernalb mit Kathrin Koch. Sogar das Thema Schimmelsuche mit dem Hund war bei der Veranstaltung vertreten. Außen vor blieb auch das Thema Tierbestattung nicht.

Im Rahmenprogramm wurde selbstgemachtes Kunsthandwerk angeboten. Bei einer Tombola konnte man tolle Preise wie beispielsweise Hundebetten gewinnen und für Kinder gab es ein Kinderprogramm.

Im Schatten der Bäume gaben Fotos und Texte, aufgehängt an Leinen, Einblick in die Vereinsarbeit, darunter die Erstellung der verschiedenen Bereiche des Vereinsgeländes, aber auch in die Geschichten der vierbeinigen Schützlinge.

Ein Festzelt spendete Schatten in der Sommerhitze. Kulinarisch wurden die Besucher an beiden Tagen ebenfalls gut versorgt. Neben Kaffee und Kuchen und einem breiten Spektrum an Kaltgetränken gab es auch leckere Hamburger.

Der Besuch der Veranstaltung war laut Vereinschefin Nadine Klaus in Anbetracht der hochsommerlichen Temperaturen am Samstag zufriedenstellend. Sehr viele Besucher kamen laut ihr am Sonntagvormittag. Da habe man gleich zweimal Getränke nachordern müssen.