Vortrag Tropenmediziner Peter Kremsner spricht in Heiligenzimmern

Prof. Dr. Peter G. Kremsner spricht am Freitag, 11. November, in Heiligenzimmern.
Prof. Dr. Peter G. Kremsner spricht am Freitag, 11. November, in Heiligenzimmern. © Foto: Privatfoto
Heiligenzimmern / Andrea Spatzal 09.11.2016

Am Freitag, 11. November, veranstaltet das Kolpingwerk Zollernalb seinen  Bezirkstag in Heiligenzimmern. Gastredner ist in diesem Jahr der bekannte Tropenmediziner Peter Kremsner.

Kremsner ist Direktor des Instituts für Tropenmedizin (ITM) der Universität Tübingen. Das Institut ist spezialisiert auf Infektions- und Tropenkrankheiten und Humanparasitosen und ist das Kompetenzzentrum für Tropenmedizin in Baden-Württemberg. Für Patienten steht eine tropenmedizinische Hochschulambulanz und innerhalb der Medizinischen Klinik eine stationäre Einrichtung zur Verfügung.

Forschungsschwerpunkte der Tübinger Experten für Tropenkrankheiten sind Malaria, Filariasis, Schistosomiasis sowie klinische Medikamenten- und Impfstoffstudien. Wichtigster Kooperationspartner ist dabei das Forschungszentrum in Lambarene in Gabun.

Beim Kolping-Bezirkstag in Heiligenzimmern wird Prof. Dr. Peter Kremsner über das Thema „Tropenmedizinische Forschung und ihre Bedeutung für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten“ referieren. Im Anschluss an das Referat steht der in Fachkreisen anerkannte Wissenschaftler als Gesprächspartner zur Verfügung.

Kremsner studierte Medizin an der Uni Wien und promovierte 1985. Seit 1992 ist er Chef des Medizinischen Forschungszentrums von Lambarene und Wissenschaftlicher Direktor am Albert-Schweitzer-Hospital in Lambarene. Seit 2008 hat er eine Professor für Tropenmedizin und ist Direktor des Tropenmedizinischen Instituts in Tübingen. Kremsner hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, so unter anderem 2001 in Washington die Walter-Reed-Armee-Medaille für Malaria-Forschung. Zudem ist er Autor von über 500 wissenschaftlichen Dokumenten.

Beginn des Kolping-Bezirkstages ist am Freitag um 19 Uhr in der Turn- und Festhalle Heiligenzimmern. Besucher aus dem ganzen Zollernalbkreis sind willkommen. Neben Getränken werden Brezeln zum Verzehr angeboten.