Karl Schick, Gründer und Seniorchef der Schick Möbelhäuser, ist am Samstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Der Unternehmer wird weit über die Grenzen seines Heimatortes Owingen hinaus geschätzt und geachtet. Er war Träger der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland und lange Jahre als Gemeinde- und Ortschaftsrat ehrenamtlich in der Kommunalpolitik tätig.

Anfänge in der „Rose“

Karl Schick wurde am 25. April 1925 als ältestes von drei Kindern der Eheleute Ambros und Agnes Schick in Owingen geboren. Er erlernte den Beruf des Sattlers und Polsterers und legte als Raumausstatter die Meisterprüfung ab. Ab den 1950er-Jahren fertigte er in der familieneigenen Gaststätte „Rose“ in Owingen Matratzen und Polsterelemente und legte damit den Grundstein für das Unternehmen, zu dem heute Möbelhäuser in Owingen und Rottweil und rund 400 Mitarbeiter gehören. Seine Ehefrau Rosa, geborene Maurer aus Stetten, die er am 21. Oktober 1951 heiratete, unterstützte ihn dabei tatkräftig. Bis heute ist Wohn Schick ein Familienunternehmen geblieben. Die zweite und inzwischen dritte Generation leitet die Geschäfte.

50 Jahre aktiver Sänger

Groß war Karl Schicks kulturelles und kommunalpolitisches Engagement. Als Gemeinde- und Ortschaftsrat gestaltete er von 1980 bis 1989 das kommunale Geschehen in Haigerloch mit. Den Owinger Vereinen war er als Funktionär, Mitglied und Förderer eng verbunden. Im Gesangverein Owingen war er 50 Jahre aktiver Sänger, 24 Jahre Vorsitzender und zuletzt Ehrenvorsitzender, so wie er in fast allen Owinger Vereinen Ehrenmitglied war.

Hohe Auszeichnungen

Unermüdlich war sein Einsatz als Vorsitzender des damaligen Fördervereins für den Erhalt der Owinger St.-Jakobus-Kirche. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Karl Schick mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Für seine unternehmerische Leistung, sein soziales, politisches und kulturelles Engagement wurde ihm im Jahre 2000 die Verdienstmedaille der Bundesrepublik überreicht.

400


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind inzwischen in von Karl Schick begründeten Möbelhäusern von Wohn Schick an den Standorten Owingen und Rottweil beschäftigt.