Remstal/Stetten Stettens bestes Team

SMI 23.05.2013
Erfolgreiches Pfingsten für Landesligist Stetten/Haigerloch: Die abstiegsbedrohten Grün-Weißen gewannen das prestigeträchtige Stetten-Turnier.

In der Liga läuft es für den SV Stetten/Haigerloch alles andere als rund. Da musste für die geschundene Seele der Haigerlocher einmal mehr das Stetten-Turnier herhalten. Wie bereits in unserer gestrigen Ausgabe berichtet, avancierten die Grün-Weißen beim traditionsreichen Fußball-Spektakel in den letzten Jahren zum Seriensieger.

Am vergangenen Wochenende stand der SVS zum vierten Mal in Folge im Finale und feierte dabei nach 2010 und 2011 den dritten Sieg. Nur letztes Jahr setzte es eine Pleite gegen den VfL Mühlheim. Überhaupt waren die Mühlheimer zuletzt der einzige ernstzunehmende Gegner der Grün-Weißen. In allen Endspielen der zurückliegenden vier Stetten-Turniere hieß die Paarung Haigerloch gegen Mühlheim.

Dass es aus SVS-Sicht soweit kommen konnte, lag an einem engagierten Auftritt am Sonntagmorgen. Nachdem zuvor der TSV Stetten/Hechingen mit 7:0 und die Spvgg Stetten (Karlstadt) mit 1:0 aus dem Weg geräumt wurden, kam es zum Entscheidungsspiel mit dem FC Eintracht Stetten (Hohentengen). Einen 0:1-Rückstand drehten die Haigerlocher schließlich in einen 2:1-Erfolg.

Im Finale gegen Mühlheim revanchierten sich die Grün-Weißen dann für die letztjährige Endspielpleite und setzten sich mit 2:1 die Krone auf.

SVS-Youngster Dominik Gulde war von der 39. Auflage des Stet-ten-Turniers begeistert. "Einfach spektakulär", lobte Gulde die Atmosphäre und sein Team: "Die Mannschaft hat wieder gezeigt, dass der Zusammenhalt und Teamgeist zum Erfolg führt. Trotz angeschlagenen Spielern und durchzechten Nächten hat der SVS einen attraktiven Fußball gespielt und so auch verdient gewonnen."

Doch nicht nur sportlich hat es für die Grün-Weißen gepasst. "Natürlich darf man auch die großartige Unterstützung unserer Fans nicht vergessen, ohne die wir nicht so weit gekommen wären. Und auch im Festzelt hat sich der SVS von seiner besten Seite gezeigt und für ordentlich Stimmung gesorgt", freut sich Gulde über das rundum gelungene Wochenende im Remstal.