Haigerloch Stadt gewährt DRK weitere Unterstützung

Der DRK-Ortsverein Haigerloch bekommt künftig mehr Unterstützung seitens der Stadt.
Der DRK-Ortsverein Haigerloch bekommt künftig mehr Unterstützung seitens der Stadt. © Foto: DRK Haigerloch
Haigerloch / Andrea Spatzal 10.08.2018
Haigerloch stockt die Unter­stützung des DRK-Ortsvereins auf – und will endlich eine Nutzungsvereinbarung treffen.

Nach Beschluss des Gemeinderates wird die Stadt dem DRK-Ortsverein künftig eine eigene Mülltonne bezahlen und auch die Wartung und Instandhaltung der beiden DRK-Garagen beim Feuerwehrhaus übernehmen. Die Zusagen sollen in einer – bislang noch nicht vorhandenen – Nutzungsvereinbarung dokumentiert werden.

Die beiden Garagen in der Meinradstraße wurden bereits im Jahr 1989 von der Stadt für den DRK-Ortsverein gebaut und diesem zur Nutzung überlassen. Außerdem wurden, als ab 1998 das neue Feuerwehrgerätehaus  geplant und gebaut wurde, in dem Gebäude auch für das DRK Räume vorgesehen, die seitdem vom Ortsverein kostenfrei genutzt werden. Eine Nutzungsvereinbarung wurde allerdings nie abgeschlossen.

Bei der Müllentsorgung sieht es so aus, dass das DRK bisher  die – von der Stadt bezahlte – Mülltonne der Feuerwehr mitnutzte. Durch ein erhöhtes Abfallaufkommen will sich das DRK nun eigene Mülltonnen beschaffen.

Neben diesen beiden Kostenfaktoren erhält das DRK von der Stadt einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 5100 Euro. Und auch die Versicherungskosten für das DRK-Fahrzeug BL RK 57 in Höhe von jährlich 426 Euro trägt die Stadt. Diese Regelung soll auch im Falle einer Fahrzeugneubeschaffung beibehalten werden.

Nicht stattgegeben wurde dagegen einer Anfrage des DRK auf Errichtung eines Carports direkt neben den DRK-Garagen. Dadurch würden notwendige Stellplätze auf dem Feuerwehr-Areal wegfallen, erklärte Bürgermeister Heinrich Götz: „Auf Parkplätze kann man baurechtlich und
einsatztechnisch nicht verzichten.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel