Bittelbronn Sieg für Team „Wir wollen Wulle“ beim Eyachpokal-Elfmeterturnier in Bittelbronn

Wer gewinnt das Duell, Schütze oder Torwart?
Wer gewinnt das Duell, Schütze oder Torwart? © Foto: Max Bäurle
MAX BÄURLE 13.07.2016
Das Team „Wir wollen Wulle“ siegte am Montagabend beim Elfmeterturnier im Rahmen des viertägigen Eyachpokalfestes in Bittelbronn.

An dem Turnier beteiligten sich insgesamt 43 Mannschaften aus dem Raum Haigerloch und der näheren und weiteren Umgebung. Unter den Teilnehmern befanden sich auch Firmenmannschaften, die Bude aus Bittelbronn und die Bude aus Weildorf, ein Ü 30-Team des SV Stetten und Teams mit Kindern und Jugendlichen (Fortuna Pfostenschuss, FC Henstetten, TSV Galaxi). Auch die Trillfinger A-Jugend beteiligte sich an der Gaudi, dazu gesellten sich eine Schulklasse aus Derendingen (SHK Bomber) und ein Damen-Team (Theben-Girls), das aus Gründen der Fairness aus neun Metern schießen durfte.

Die Mannschaften traten in fünf Gruppen gegeneinander an; die besten Teams qualifizierten sich fürs Achtelfinale. War auch diese Hürde genommen, wartete auf die nervenstärksten Mannschaften das Viertelfinale. Hier setzte sich Gruol 3 gegen Stetten 2 durch, Stetten 3 besiegte das Team „DVAG“, der Bayern-Fanclub warf die SGM Hart/Owingen aus dem Turnier, und beim Team „FC Kick daneben“ war der Name Programm, denn gegen den späteren Turniersieger „Wir wollen Wulle“ kam das Aus.

Im Halbfinale bezwang Stetten 3 den Bayern-Fanclub mit 6:5, und „Wir wollen Wulle“ hatte gegen Gruol 3 beim 5:4 ebenfalls nur leicht die Nase vorn.

Für die drei besten Mannschaften gab es abgestufte Geldpreise, die Plätze 4 bis 8 wurden mit Verzehrmarken belohnt. Auf das Damen-Team wartete ein Sektpreis.

Am Montag gab es zudem einen ganz gut besuchten Kinder- und Seniorennachmittag. Vor allem die Darbietung der Turnabteilung des SV Erlaheim, verstärkt durch einige Haigerlocher Mädchen, begeisterte die Gäste. Außerdem standen das beliebte Kinderschminken und eine Spielestraße auf dem Programm, und die Kinder durften mit   Luftballons lustige Figuren machen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten am Montag das Kreisseniorenorchester und der Musikverein „Lyra“  Bittelbronn, der am Abend aufspielte. Die Veranstalter durften ein positives Fazit bezüglich der vier Tage ziehen.