Haigerloch Seniorentreff kommt an

Gemütlich war der Jahresabschluss 2013 mit Ausblick auf 2014 beim St.-Anna-Seniorentreff im Missionshaus der Weißen Väter zusammen mit der Gnadentaler Hausmusik (im Hintergrund). Foto: Wilfried Selinka
Gemütlich war der Jahresabschluss 2013 mit Ausblick auf 2014 beim St.-Anna-Seniorentreff im Missionshaus der Weißen Väter zusammen mit der Gnadentaler Hausmusik (im Hintergrund). Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / WILFRIED SELINKA 13.12.2013
Einen schönen Jahresabschluss feierte der noch junge Seniorentreff der katholischen Pfarrgemeinde Haigerloch im Missionshaus.

Bei der Adventsfeier dankte Bürgermeister Heinrich Götz der Leiterin des Seniorentreffs, Regina Alex, und ihrem Team mit Margret Frick, Barbara Hojdem und Gertrud Selinka für ihr Engagement über das ganze Jahr. Der außerordentlich gute Besuch beweise, dass sie mit dem Programm richtig liegen. Das Missionshaus der Weißen Väter biete für die Treffen eine besonders heimelige Atmosphäre. Götz erwähnte für die Stadt als besonderen Höhepunkt im ablaufenden Jahr den Neubau im Schulzentrum. Für 2014 stellte er die Renaturierung der Eyach durch das Regierungspräsidium im Bereich des ehemaligen Schlossbräugeländes vor.

Die Gnadentaler Hausmusik aus Hechingen-Stetten mit Margarete Buckenmaier, Erika Haid und Gertrud Fink begleiteten den stimmungsvollen Nachmittag mit feinfühliger Zither- und Hackbrettmusik instrumental und in der Begleitung der verschiedensten Advents- und Weihnachtslieder. Auch einige Gedichte trugen weiter zur Erbauung der Anwesenden bei. So trugen die Gnadentaler "Im Advent - s isch nemme lang, noch isch so weit. . ." vor, Magdalena Gaus "Wie das Lied Stille Nacht entstand" und Regina Alex "Ich geb Dir einen Engel mit" .

Info Im Oktober 2010 startete in der katholischen Pfarrgemeinde Haigerloch wieder ein monatlicher Seniorentreff. Dieser steht unter der Leitung von Regina Alex, ist für alle Konfessionen offen und kommt ein Mal im Monat im Missionshaus der Weißen Väter in Haigerloch zusammen. Die Treffen besuchen jeweils rund 60 Personen, darunter auch einige Ehepaare.

Jahresprogramm 2014 bringt viel Abwechslung
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel