Gruol Schützen wollen Bogenschießplatz umsetzen

In der Hauptversammlung der Schützen wurden viele Mitglieder geehrt, rechts ist der Vorsitzende Roger Bürkle.
In der Hauptversammlung der Schützen wurden viele Mitglieder geehrt, rechts ist der Vorsitzende Roger Bürkle. © Foto: Max Bäurle
Gruol / Max Bäurle 04.04.2018
Die Gruoler Schützen wollen in diesem Jahr das Projekt Bogenschießplatz beginnen.

Als einen Verein, der „so aktuell und attraktiv“ ist wie seit Langem nicht mehr, beschrieb der Vorsitzende Roger Bürkle die Gruoler Schützen in der Hauptversammlung. 2017 sei fast alles wieder „runder“ abgelaufen, als in den Jahren zuvor.

Bürkle hob das Bogenschießen hervor, das seit eineinhalb Jahren angeboten wird. Da der Bogenschießplatz hinter dem 50-Meter-Kleinkaliberstand noch nicht eingerichtet worden sei, schieße die Gruppe auf dem oberen Parkplatz mit Pfeil und Bogen. Sobald das Wetter mitspiele, werde man mit den Erdarbeiten beginnen. Im Winter finde das Bogenschießen in der Schießhalle in Hechingen statt. Im vergangenen Jahr habe der Verein die erste Meisterschaft in dieser neuen Disziplin veranstaltet, zudem habe man einige Male ein Bogen-Schnupper-Schießen angeboten. Erfreulich sei zudem, dass man in den vergangenen beiden Jahren 21 neue Mitglieder im Verein habe begrüßen dürfen. Stand Januar 2018 hat der Verein 151 Mitglieder. Sorgen bereitet dem Vorsitzenden die Jugend. Lukas Weißenbach sei bereits bei den Aktiven integriert, ein Schütze sei nur sporadisch aktiv, und Luana Heesch werde von Hans Gestrich betreut, da der Posten des Jugendleiters im Verein derzeit vakant sei.

Schriftführerin Ingrid Rieschel berichtete, dass im Gruoler Schützenhaus 2017 zum vierten Mal der Jugendrundenabschluss des Schützenkreises Zollernalb mit etwa 100 Jugendlichen stattfand. Im Sommer sei der SV Gruol zu Gast gewesen, um sich im Bogenschießen, Blasrohrschießen und Schießen mit der Sportpistole zu probieren.

Laut Schießleiter Robin Flaiz nahmen im vergangenen Sportjahr acht Gruoler Teams an den diversen Rundenwettkämpfen teil. In den meisten Disziplinen habe man zwei Mannschaften gestellt. Dabei habe es für die Gruoler Schützen kaum vordere Platzierungen gegeben. Dafür seien bei den Bezirksmeisterschaften 2018 die Herren 3 in der Disziplin KK liegend 50 Meter erstmals auf Platz 1 gelandet. Lukas Weißenbach wurde bei den Junioren B mit dem Luftgewehr Fünfter. Auch bei den Kreismeisterschaften 2018 seien einige fünfte Plätze erreicht worden. Beim Eyachpokalschießen 2017 sei man in allen Disziplinen auf dem zweiten Rang gelandet und habe hinter Stetten auch in der Gesamtwertung den zweithöchsten Podestplatz bestiegen. Das Jedermannschießen hat Wolfgang Haid für sich entschieden. Im Bogenschießen seien die ersten Plätze an Karlheinz Pfister, Christof Lenz und Viola Gutmann gegangen. Kassiererin Pascale Baumbach verwies auf ein Plus in der Vereinskasse und einen guten Gesamtetat. Dem Projekt „Bogenschießplatz“ stehe so nichts entgegen.

Ehrungen beim Schützenverein

30 Jahre Mitglied sind Martin Boss, Jürgen Norkauer, Andreas Rieschel und Reiner Schullian.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wird Peter Auch geehrt, er bekommt auch das Goldene Ehrenzeichen des Vereins. Auch war nicht anwesend.

Seit 15 Jahren sind Christian Abrell, Lorenz Haizmann, Dietmar Thiessat und Tom Thiessat dabei. Sie durften sich über das Vereinsehrenzeichen in Silber freuen.

Das Ehrenzeichen in Silber des Bezirks Schwarzwald-Hohenzollern bekamen Fabian Kränzler, Robin Flaiz und Karsten Schneider.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel