Bittelbronn Reitplatz in der Endlosschleife

Vor allem die Kinder im Reit- und Fahrverein Bittelbronn würden sich über einen schönen Reitplatz freuen.
Vor allem die Kinder im Reit- und Fahrverein Bittelbronn würden sich über einen schönen Reitplatz freuen. © Foto: Archiv
Bittelbronn / Wilfried Selinka 25.07.2018
Der Bittelbronner Reit- und Fahrvereins will den früheren Reitplatz des Sportvereins pachten.

Zirka 35 der 80 Mitglieder des Bittelbronner Reit- und Fahrvereins waren am Montag in der Sitzung des Ortschaftsrates, um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen. Sprecher Martin Hipp erklärte, dass sich der Verein um die zum Jahresende anstehende Neuverpachtung des früheren Reitplatzes hinter dem Sportgelände bewerbe. Der Platz war bislang an den Sportverein Bittelbronn verpachtet, der früher eine eigene Reitabteilung hatte, die aber schon vor längerer aufgelöst wurde.

Der „Bittelbronner Reit- und Fahrverein Pferd und Natur“ wurde hingegen vor fünf Jahren neu gegründet. Der Reitplatz des Vereins liegt beengt mitten im Ort, was mit allerhand Einschränkungen verbunden ist.

Der Reit- und Fahrverein hat schon längere Zeit ein Auge auf den früheren Reitplatz des Sportvereins geworfen und geht davon aus, dass das Pachtverhältnis am 31. Dezember 2018 endet. Es hieß, dass dazu entsprechende Dokumente, unterzeichnet von Landrat Pauli und von Bürgermeister Götz, existierten. Ortsvorsteher Gerd Klingler lag dagegen eine anderslautende Mitteilung vor, wonach die Pacht weiterlaufe. Klingler versprach, die Sache zu klären und den Verein über das Ergebnis zu informieren.

Wie Martin Hipp vom Reit- und Fahrverein sagte, würde der Verein das verwilderte Grundstück auf eigene Kosten herrichten, eventuell sogar ein Ballfangnetz zur Sportplatzseite erstellen.

Bernd Schäfer stellte klar, dass der Ortschaftsrat „nichts gegen den Reitverein hat“. Er halte den Platz aber nicht fürs Reiten geeignet. Reit- und Fußballbetrieb nebeneinander würden sich nicht vertragen. Dies habe auch in der Vergangenheit nicht funktioniert. Es müsse doch in der Gesamt­stadt möglich sein, ein geeignetes Grundstück für einen Reitplatz zu finden, so Schäfer.

So einfach scheint das nicht zu sein. Der Ortschaftsrat Bittelbronn hatte bereits vor Jahren aus fünf Grundstücken zwei ausgewählt und diese zur Begutachtung dem Landratsamt vorgelegt. Beide würden wegen fehlender Infrastruktur, oder weil sie im Außenbereich liegen, abgelehnt.

Auch für den Reitplatz beim Sportplatz müsste laut Bauamtsleiter Hans-Martin Schluck, der in der Sitzung anwesend war, ein Bebauungsplan aufgestellt werden, da der inzwischen aufgegeben wurde und das Grundstück damit jetzt im Außenbereich liege.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel