Trillfingen Radfahrverein stolz auf talentierten Nachwuchs

Jonas Beiter ist momentan der Star beim Radfahrverein Trillingen.
Jonas Beiter ist momentan der Star beim Radfahrverein Trillingen. © Foto: Renate Beck
Trillfingen / Wilfried Selinka 13.04.2018
Die Bronzemedaille bei der Schüler-DM und der Baden-Württemberg-Cup waren Höhepunkte beim RV Trillfingen.

Erneut eine sportlich sehr gute Jahresbilanz legte der Radfahrverein „Germania“ Trillfingen vor. Er war mit Jugendlichen bei elf Wettkämpfen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene vertreten und kehrte mit besten Platzierungen und Medaillen zurück. Der Höhepunkt sei am 10. Juni die Bronzemedaille im Einer-Kunstrad bei den Deutschen Schülermeisterschaften durch Jonas Beiter gewesen, stellte Vorsitzender Martin Heck in der Hauptversammlung fest. Zuvor hat Jonas die Bronzemedaille bei den Württembergischen Meisterschaften errungen und war Gesamtsieger beim Baden-Württemberg-Cup. Für den erfolgreichen jungen Sportler wurde eine Woche nach seinem Sieg in Trillfingen ein Empfang ausgerichtet.

Zahlreiche Veranstaltungen prägten das Jahr. Es wurden 13 Ausschusssitzungen abgehalten und an sieben Sitzungen der Vereinsgemeinschaft wegen des Trillfinger Dorffestes teilgenommen. Im Juni fand das VR-Cup-Rennen statt, das zum zweiten Mal als Robert-Bürkle-Gedächtnisrennen lief. Mit einem Bewirtungszelt war der RV auf dem Dorffest vertreten. Der Verein führte außerdem Altmaterialsammlungen durch, unternahm eine Herbstwanderung und feierte im Wendelinusheim ein Helferfest. Großen Aufwand erforderte zusätzlich die Organisation und Durchführung des Baden-Württemberg-Cup für Schüler und Junioren in der Witthauhalle in Haigerloch vor wenigen Wochen.

Laut Schriftführerin und Trainerin Renate Beck fuhren in 2017 sechs Kunstradfahrer in elf Wettkämpfen eine insgesamt sehenswerte Jahresbilanz ein. So belegte die junge Mannschaft mit Daniel Seemann, Eijah Beck, Magdalena und Riana Hafen in der Müller-Cup-Gesamtwertung den dritten Platz. Jonas und Lukas Beiter erreichten bei den Württembergischen Schülermeisterschaften die Plätze drei und vier. Näher ging Renate Beck auf die guten Plätze von Jonas Beiter bei den verschiedenen Meisterschaften ein. Das junge Kunstradtalent trainiere  drei bis vier Mal in der Woche  und habe rund zwölf Wochenendlehrgänge an der Landessportschule in Taiflingen absolviert.

Wer sich für das Einradfahren interessiert und einmal in der Woche trainieren will, ist bei Sonja Wöhrstein gut aufgehoben. Die Einradfahrer zeigten in mehreren Schauläufen bei den verschiedensten Veranstaltungen ihr Können. Für die Nachwuchs-Einradfahrerinnen Elijah Beck, Magdalena und Rian Hafen geht es übrigens an diesem  Wochenende zu den Bezirksmeisterschaften nach Empfingen.

Sarah Steinmetz berichtete über die Unternehmungen mit der Jugend, für die es neben den sportlichen Wettkämpfen das Zeltlager des Radsportkreises Zollern-Eyach mit 60 Jugendlichen aus sechs Vereinen in Frohnstetten gab. Dieses Zeltlager findet in diesem Jahr vom 29. Juni bis 1. Juli in Trillfingen statt. Mitgemacht wurde auch am Trillfinger Fasnetsumzug.

Ein Plus in der Kasse wies Kassierer Wolfgang Beuter nach und die beiden Kassenprüfer Günther Gaus und Erwin Beuter attestierten eine tadellose Kassenführung. Derzeit hat der Radfahrverein 91 Mitglieder, davon sind 52 Erwachsene, 28 Jugendliche und elf Ehrenmitglieder.

Ortsvorsteher Hermann Heim nannte es eine gewaltige Leistung, die der Verein jedes Jahr stemmt. Ein Dank galt für die Mitwirkung am Dorffest.

25 Jahre Mitglied im Verein sind Heinz Haber und Martin Beuter. Beide waren aber nicht anwesend.

Diskutiert wurde abschließend über die inzwischen notwendige Einweisung von Vereinsvertretern in Verkehrssicherungsmaßnahmen, wobei noch viele Fragen der Haftung abgeklärt werden müssen. Einstimmig verabschiedet wurde eine neue Vereinssatzung, die die bisherige von vor rund vier Jahrzehnten ablöst.