Haigerloch Party rund um die Pool-Bar

Fackeln und Kerzen bildeten das besondere Ambiente um das Nichschwimmerbecken beim vierten Candlelight-Schwimmen, beim dem im Wasser erstmals eine Pool-Bar aufgebaut war, um die sich stets Trauben von Badegästen scharten.
Fackeln und Kerzen bildeten das besondere Ambiente um das Nichschwimmerbecken beim vierten Candlelight-Schwimmen, beim dem im Wasser erstmals eine Pool-Bar aufgebaut war, um die sich stets Trauben von Badegästen scharten. © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Von Wilfried Selinka 30.07.2018
Kerzen, Fackeln und Feuerschalen gaben dem Candlelight-Schwimmen im Haigerlocher Freibad einen ganz besonderen Glanz.

In der schönsten und wärmsten Nacht dieses Sommers, begleitet von der totalen Mondfinsternis, hatte das Haigerlocher Freibadteam mit Betriebsleiter Jens Walter am Samstagabend zum vierten Candlelight-Schwimmen ins Freibad eingeladen. Und knapp 450 Badegäste nahmen diese Einladung an, rund 150 Badegäste mehr als im Vorjahr. Sie alle wurden nicht enttäsucht.

Punkt 21.30 Uhr war Einlass und vor den Pforten wartete bereits eine Schlange jüngerer und älterer Badegäste auf dem mit brennenden Kerzen und weiß-roten Rosenblättern umsäumten „Roten Teppich“. Auch im Bad selbst empfingen die Badegäste auf den Zugangswegen und rund um die beiden Schwimmbecken über 2000 Teelichter, brennende Fackeln und Feuerkörbe, die das Freibad in ein romantisches Licht tauchten. Rot-weiße Herz-Luftballons über dem Nichtschwimmerbecken taten ein Übriges zur besonders romantischen Stimmung.

Natürlich zogen die unentwegten Badegäste ihre Runden im Schwimmerbecken, aber ein besonderer Anziehungspunkt war in diesem Jahr das Nichtschwimmerbecken, in dem auf einem Edelstahlgerüst eine Pool-Bar aufgebaut und im Becken selbst Stehtische mit Kerzen darauf aufgestellt waren. Diese Plätze waren während des lauen Abends ständig umlagert. So war ein fröhliches Miteinander im Schwimmer- wie im Nichtschwimmerbecken zu beobachten.

Neu war auch die Live-Musik vom E-Piano, für die Simone Hönisch mit Gesang überraschte. Auch Joshua Kappler verzauberte mit seinen Piano-Variationen. Besucher, die in dieser lauen Nacht nicht das Wasser, sondern nur die Atmosphäre genießen wollten, konnten sich trockenen Fußes an einer weiteren Cotail-Bar vom Freibad-Team verwöhnen lassen und der Piano-Musik lauschen.

So war denn auch Betriebsleiter Jens Walter mit dem Verlauf der Veranstaltung voll des Lobes: „Die Badegäste waren mehr als zufrieden. Nur mit einem so tollen Team im Hintergrund lässt sich ein solches Event bewältigen.“

Sonne und Wasser genießen

Das heiße Wetter soll auch diese Woche anhalten, so dass die daheimgebliebenen Urlauber die Abkühlung im Wasser des Haigerlocher Familienfreibads weiter genießen können. Es hat noch bis zum Ende der Schulferien geöffnet. Letzter Badetag ist am Sonntag, 9. September. Dann startet wieder die Hallenbadsaison.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel