In der Bürgerfragestunde des Owinger Ortschaftsrates äußerten Anwohner erhebliche Bedenken gegen die  Standortwahl für den Jugendtreff. Wie berichtet, soll der 144 Quadratmeter große Container, der derzeit noch die Sonnen-Apotheke vor dem früheren Hechinger Krankenhaus beherbergt, gekauft und bei der Eyachtalhalle aufgestellt werden.

Andere Standorte werden geprüft

Die Anwohner argumentieren, die Lärmbelastung durch den Sportbetrieb und Veranstaltungen in der Halle und im integrierten Sportheim sei bereits jetzt sehr hoch. Außerdem wurde von „schlechten Erfahrungen“ in der Vergangenheit berichtet, als ein bei der Halle aufgestellter Bauwagen als Jugendtreff genutzt wurde. „Die Lärmbelästigung hat das Limit erreicht. Wir brauchen nicht auch noch die Jugendräume in unserer Nähe“, brachte es einer der Anwohner auf den Punkt.

Ortsvorsteher Karl-Heinz Binder und Ortschaftsrat Hans Volm versuchten zu beruhigen. Über den Standort sei noch nicht endgültig entschieden. „Aber wir müssen aber den Container dort aufstellen, wo uns der Grund und Boden gehört“, so Binder. Eine Unterbringung im Gewerbegebiet scheide nach den gesetzlichen Vorschriften aus, stellte Hans Volm fest. Auch ein Gelände beim Kinderspielplatz „Am Rain“ wird im Gremium als ungeeignet angesehen, da dort auf lange Sicht eine Senioreneinrichtung angesiedelt werden soll.

Jugendförderverein ist zur Stelle

Im Moment gehe es vor allem um die Aufstellungsgenehmigung für den Container bezüglich des Brandschutzes und weiterer gesetzlichen Vorgaben. Erst dann werde sich der Ortschaftsrat mit der Standortfrage beschäftigen.

Gertrud Teller und Matthias Schütz versuchten deutlich zu machen, dass die künftigen Jugendräume vom Jugendförderverein betreut werden sollen, und dass es auch in den bisherigen Gruppenräumen im (abgebrannten) alten Pfarrhaus „geordnet zugegangen“ sei.

Aber den Versprechungen trauen die Anwohner offenbar nicht. Man werde gegen den Standort an der Halle mit allen Mitteln kämpfen, hieß es.

Das könnte dich auch interessieren:

Hechingen