Haigerloch Neue Fachfrau für Kultur und Tourismus begrüßt

Die neue Leiterin des Sachgebietes Kultur und Tourismus bei der Stadt Haigerloch, Viktoria Ebenhoch (Mitte), wurde begrüßt von Bürgermeister Heinrich Götz und Annemarie Noll, langjährige Mitarbeiterin im Bereich Kultur und Tourismus.
Die neue Leiterin des Sachgebietes Kultur und Tourismus bei der Stadt Haigerloch, Viktoria Ebenhoch (Mitte), wurde begrüßt von Bürgermeister Heinrich Götz und Annemarie Noll, langjährige Mitarbeiterin im Bereich Kultur und Tourismus. © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Wilfried Selinka 06.07.2018
Die 24-jährige Viktoria Ebenhoch ist neue Leiterin des Sachgebiets Kultur und Tourismus der Stadt Haigerloch.

Fast ein Jahr war die leitende Stelle im Kultur- und Tourismusbüro der Stadt Haigerloch nach dem Weggang von Birgit Karle nach Beuren unbesetzt. „Wir haben in dieser Zeit die Aufgaben so gut wie möglich im Haus verteilt“, so Bürgermeister Herinrich Götz bei der Vorstellung seiner neuen Mitarbeiterin vor der Presse. Er zeigt sich überglücklich über die Wiederbesetzung der Stelle.

Viktoria Ebenhoch, 24 Jahre, stammt aus Winterlingen und wird auch dort wieder wohnhaft sein. Sie hat nach dem Abitur an der Hochschule Nürtingen-Geislingen Gesundheits- und Wirtschaftsmanagement studiert und das Studium 2017 erfolgreich abgeschlossen. Danach war sie im Landratsamt Böblingen im Bereich Regionalentwicklung und Tourismusförderung tätig und hat dabei bis Ende Juni innerhalb des Regionalverbandes Stuttgart für ihren Landkreis eigenständig verschiedene Förderprogramme begleitet, unter anderem das Projekt „Wohnmobilfreundliche Region“.

Um wieder in den Zollernalbkreis zurückzukehren, hat sich die 24-Jährige auf die Stellenausschreibung beworben. „Ich freue mich, dass es nach der Vorstellung im Gemeinderat geklappt hat und somit ein fließender Übergang für mich möglich wurde“, sagt Ebenhoch.

Ihre Einarbeitungszeit will sie nutzen, um Einrichtungen kennenzulernen und mit Personen aus Gastronomie, Museen, Ort­schaftsverwaltungen, Vereinen und der Wirtschaftsfördergesellschaft des Zollernalbkreises ins Gespräch zu kommen. Der Aufbau eines „kompetenten Netzwerkes“ sei ihr wichtig, ebenso eine enge Zusammenarbeit mit dem Rathausteam.

Oberstes Ziel von Viktoria Ebenhoch ist es, „die Stadt Haigerloch als Marke aktiv voranzubringen“. Die Felsenstadt zeichnet sich jetzt schon durch schöne Rad- und Wanderwege, einen gut gefüllten Veranstaltungskalender und zum Teil einzigartige Freizeiteinrichtungen und Museen aus.

Als erstes will sich die neue Kultur- und Tourismusexpertin an die Überarbeitung der seit zehn Jahren unveränderten Homepage der Stadt machen, inklusive einer Aktualisierung des Stadtlogos, Stadtplanes und Ortseingangstafeln. Sie will weitere Stadtführer und Paten für den Wohnmobilstellplatz und die Wanderwege gewinnen. Auch  der weitere Ausbau der kulturellen Veranstaltungen, wie der nächste Christkindlesmarkt oder das 40-jährige Jubiläum der Haigerlocher Mundarttage im nächsten Jahr, stehen auf der Agenda. Das wöchentliche Mitteilungsblatt und die Unterstützung der Vereine gehören ebenso zu Ebenhochs Aufgabengebiet, wie die Vorbereitungen für den Auftritt Haigerlochs im September auf der Neckar-Woche in Horb und im Januar auf der CMT in Stuttgart.

„Die Vorgänger im Amt haben gute Vorarbeit geleistet, an die sie gut anknüpfen kann“, stellte Bürgermeister Heinrich Götz bei der Amtseinführung fest. Als erfahrene Mitarbeiterin im Bereich Kultur und Tourismus steht der neuen Sachgebietsleiterin Annemarie Noll zur Seite, die just diese Woche ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern konnte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel