Haigerloch Nachtumzug, Showtanz und Narrenbäume

SWP 08.01.2016
Dieses Wochenende kommt die Fasnet mächtig in Schwung. Neben dem Nachtumzug und dem Showtanz in Trillfingen werden vier Narrenbäume gestellt.

Der Nachtumzug mit über 1500 Hästrägern heute Abend ab 19 Uhr in Trillfingen ist der erste närrische Höhepunkt in der Raumschaft Haigerloch. Morgen, 9. Januar, folgt in Trillfingen, wo der Narrenverein seinen 40. Geburtstag feiert, noch ein Tag voller Showtanz: ab 13 Uhr mit den Minis und Junioren, ab 19 Uhr mit den großen Garden.

Nachdem über Dreikönig in vielen Stadtteilen auch schon bereits die Häser abgestaubt und die Hexen getauft wurden, geht es nun ans Narrenbaumstellen. In drei Haigerlocher Stadtteilen wird am morgigen Samstag das weithin sichtbare Symbol der Fasnet errichtet:

In Owingen stellt die Fürstengarde mit dem frisch gekürten Fürstenpaar, unterstützt von der Musikkapelle, um 15 Uhr den Narrenbaum auf dem Dorfplatz auf. In der Zunftstube gibt es Glühwein, Rote vom Grill, Kaffee und Kuchen.

In Stetten stellt der Narrenverein Salzschlecker ebenfalls um 15 Uhr auf dem Dorfplatz den Narrenbaum. Der Baum wird vom Dreschschuppen abgeholt und vom Fanfarenzug in die Ortsmitte geleitet.

In Weildorf wird morgen Abend ab 18 Uhr das Storchennest beim Rathaus errichtet. Dazu spielt die Guggenmusik "Notenquäler" auf und Narrenchef Tobias Schober verkündet die anstehenden Fasnetstermine. Danach wird in der Schwarz-Peter-Höhle gefeiert.

Auch in Bad Imnau stellt der Narrenverein traditionell den Narrenbaum am Samstag nach Dreikönig in der Ortsmitte auf.