In der kleinen Turnhalle gab es am Mittwochmorgen Gelegenheit, die Talente und Leistungen der Schüler und Schülerinnen zu feiern, denn gegenseitige Wertschätzung wird am Gymnasium Haigerloch großgeschrieben.

Rafael Reischel (Klasse 6) begeisterte das Publikum mit der Akustikgitarre. Er spielte drei Stücke, darunter die Metallicaballade "Nothing Else Matters". Die Tanzgruppe des Gymnasiums Haigerloch unter Leitung von Eva Groß und Florine Wörz (Klasse 10) zeigte mit viel Pep ihr Können. Pia Fischer und Jannis Pfeffer (Klasse 5) rundeten mit drei Klarinettenduetts die Beiträge klassisch ab. Die Schulband umrahmte das Programm professionell mit rockigen Songs.

Verabschiedet wurden in diesem Rahmen die Kolleginnen und Kollegen, die nun die Schule verlassen werden. Neben Schulleiter Helmut Opferkuch wurde auch Brigitte Kallenberg verabschiedet. Sie unterrichtete in Haigerloch seit 1998 die Fächer Französisch und Englisch und geht in Pension. Wie die Schüler wünschte auch das Kollegium am Abend zuvor bei der internen Verabschiedungsfeier der "Grand Dame" der Fachschaft Französisch alles Gute. Silvia Kinslow (Musik und Deutsch) wird die Schule wechseln und ebenso wurde die Kunstlehrerin Birk, die in diesem Jahr als Vertretung eingestellt war, offiziell verabschiedet. Auch für die scheidenden Referendarinnen und Referendare gab es viele gute Wünsche.

Daneben wurden entsprechende Schülerinnen und Schüler vom Rektor mit Preisen und Belobigungen und für weitere Leistungen mit Urkunden bedacht. Die Delf (Diplôme d"etudes en langue française) wurden den Schülern und Schülerinnen öffentlich überreicht. Es handelt sich um ein Zertifizierungsprogramm für die französische Sprache. Mit ihrer Lehrerin Jutta Wolf hatten sich die Schülerinnen und Schüler ein ganzes Jahr in einer AG auf die Delf-Prüfungen vorbereitet. Anja Hauser (Klasse 8) belegte sogar den dritten Platz im Bereich Tübingen mit 90 von 100 Punkten.

57 Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 9 nahmen außerdem erfolgreich am europäischen Englischwettbewerb "The Big Challenge" teil. Sie mussten einen Multiple-Choice-Fragebogen zu Wortschatz, Grammatik und Landeskunde beantworten. Hauptziel des Wettbewerbs ist es, den Schülern einen Anreiz zu geben, ihre Englischkenntnisse spielerisch zu verbessern. Beachtlicherweise erreichte Jannis Pfeffer (Klasse 5) den 45. Platz, sowie Lea Rodon (Klasse 9)den 47. Platz in Gesamt-Baden-Württemberg. Dafür gab es Applaus von allen Seiten. Durchs Programm führten Deborah Kämmerling und Pia Haug.