"Musik trifft (K)uns(t)" heißt das Format, das vor drei Jahren in Haigerloch zum ersten Mal über die Bühne ging. Jetzt soll die Atmosphäre der schönen Künste wieder durch Schulhaus wehen und alle Zuschauer und -hörer in ihren Bann ziehen.

Im Fokus steht dieses Mal die seit Dezember vergangenen Jahres bestehende Kooperation zwischen der Jugendkapelle Rangendingen-Bietenhausen-Höfendorf und dem Gymnasium Haigerloch, deren Zusammenarbeit mit einer Urkundenüberreichung und mehreren musikalischen Kostproben gefeiert wird.

Darüber hinaus bereichern die Arbeitsgemeinschaften des Gymnasiums (Unterstufenchor, Akro-AG, Percussion-AG und Schulband) das Rahmenprogramm. Im mittleren Teil der Veranstaltung, dem sogennannten "Wandelteil", erwarten die Besucher künstlerische Beiträge vom Feinsten: Die Bildende Kunst ist mit Kunstprojekten wie "Klima Kunst Schule" und dreidimensionalen Arbeiten ebenso vertreten wie mit Darbietungen junger Nachwuchsmusiker.

Im Bereich "Darstellende Kunst" präsentiert der Kurs "Literatur und Theater" sein selbst erarbeitetes Stück "Heimat-Los", ein Teil des Theaterprojekts "Leben lassen", das vom Regierungspräsidium und dem Zimmertheater Tübingen initiiert und im März 2015 uraufgeführt wurde. Für Tanzliebhaber stehen Tanz-Akrobatik und kubanische Salsa auf dem Programm.

Das Kunst-und-Musik-Ereignis wird am kommenden Mittwoch, 15. Juli, um 17.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums beginnen und gegen 20 Uhr zu Ende sein. Für das leibliche Wohl in der Pause ist gesorgt. Alle am Schulleben Interessierten sind zu diesem gemeinsamen Kunsterlebnis eingeladen.