Bittelbronn Lyra veranstaltet auch 2018 wieder Sommerfest

Egon Fechter (links) wurde für 40 Jahre aktive Tätigkeit mit der Treuenadel des Kreisverbandes ausgezeichnet. Hier ist er mit dem Vorsitzenden Christof Weiß auf dem Bild.
Egon Fechter (links) wurde für 40 Jahre aktive Tätigkeit mit der Treuenadel des Kreisverbandes ausgezeichnet. Hier ist er mit dem Vorsitzenden Christof Weiß auf dem Bild. © Foto: Max Bäurle
Bittelbronn / Max Bäurle 07.03.2018
Der Musikverein Lyra Bittelbronn veranstaltet auch 2018 wieder ein Sommerfest.

Musikalischer Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr war für den Musikverein Lyra Bittelbronn das Adventskonzert mit der Kapelle aus Bieringen, sagte Schriftführer Alexander Kost in der Hauptversammlung. Insgesamt dürfe man mit der Leistung absolut zufrieden sein. Er ging auch auf das dreitägige Sommerfest der „Lyra“ ein. Lediglich mit der Hüttengaudi am Samstag sei man erneut nicht zufrieden. Deshalb mache man sich Gedanken, wie man diesen Tag wieder attraktiver gestalten könne. Ideen gebe es bereits. Auch an der Fasnet sei man wieder aktiv gewesen. So habe man unter anderem den Jubiläumsumzug in Haigerloch bereichert und sei auch wieder im benachbarten Weildorf an den Start gegangen. Besonders aber auf die Musikerfasnet in Bittelbronn ging Kost ein. Des Weiteren sei man bei den beiden Jubiläumsveranstaltungen des SV Bittelbronn aufgetreten. Außerdem erwähnte der Schriftführer das Bittelbronner Dorffest, das Stadtmusikfest, das Kirbefest in Weildorf und das Maifest in Wiesenstetten. Alles in allem habe man 21 Auftritte und 45 Proben bewältigt.

Dirigentin Ramona König wünschte sich für die Zukunft einen noch besseren Probenbesuch, da sie mit der Kapelle noch einiges vorhabe. „Unsere Reise geht immer noch in die gleiche Richtung“, sagte sie. Jugendleiterin Lisa Burkhardt verwies auf 34 Jungmusiker, davon 29 in Ausbildung. Zu den sechs Blockflötenkinder gesellen sich auch sechs Bittelbronner in den beiden Bläserklassen der Grundschule Haigerloch. Die übrigen Nachwuchsmusiker seien bei Lehrern der Jugendmusikschule in Ausbildung. Von den 30 Kindern der Vorstufenkapelle seien neun aus Bittelbronn. In ihrem Bericht über das Geschehen bei der MVB-Jugend erwähnte Burkhardt unter anderem auch den Vorspielnachmittag im Bürgerhaus und den Ausflug zum Minigolf nach Glatt. Jugenddirigent Manuel Steidel zeigte sich mit der Zahl der Musiker in der JuKa unzufrieden, wenigstens sei man von den Instrumenten her ausgewogen besetzt. Er machte zudem Werbung für das Jahreskonzert des Musikvereins Weildorf, bei dem die Jugendkapelle ein neues Stück präsentieren werde. Zudem werde es 2018 wieder einen Ausflug geben.

Kassiererin Annika Gauss vermeldete ein kleines Minus, der Gesamtetat sei jedoch gut. Vorsitzender Christof Weiß blickte außerdem noch auf das Stadtmusikfest vom 8. bis 10. Juni und das Sommerfest vom 15. bis 17. Juni
voraus.