Sulz/Haigerloch Lycienne tritt in der Show "Immer wieder sonntags" auf

ANDREA SPATZAL 24.05.2013
"Der Schlager braucht wieder frischen Wind und den möchte ich ihm zu gerne verleihen", sagt Lycienne. Das 22-jährige Schlagersternchen aus Sulz steht kurz vor seinem ersten großen Fernsehauftritt.

Am Sonntag gehts los. Die beliebte ADR-Liveshow "Immer wieder sonntags" geht in die nächste Runde. Stefan Mross präsentiert die vom SWR verantwortete, erfolgreiche Musiksendung im neunten Jahr. Der Moderator, Musiker und Sänger begrüßt in 14 Live-Sendungen im Europa-Park in Rust die Großen aus Schlager und Volksmusik.

Einmal mehr können sich die Zuschauer auch auf die beliebte Sommerhitparade freuen, bei der jeweils zwei Nachwuchskünstler gegeneinander antreten, um am Saisonende zum Sommerhitkönig gekrönt zu werden. Hier kommt das Schlagersternchen Lycienne ins Spiel. "Ich will Sommerhitkönigin werden", sagt die 22-Jährige mit fester Stimme bei ihrem Besuch in der HZ-Redaktion. Die zierliche Blondine strahlt viel Selbstbewusstsein aus. "Ich kenne niemanden, der so einen Ehrgeiz besitzt wie ich. Ich bin sehr zielstrebig, zuverlässig und pünktlich. Außerdem bin ich ein sehr offener Mensch, der immer mit vollem Herzen dabei ist - besonders wenn es um das Singen geht", beschreibt die gelernte Bankkauffrau sich selbst.

Ihrem Auftritt bei "Immer wieder sonntags" fiebert Lycienne förmlich entgegen. Den Termin kennt sie noch nicht. Die Nachwuchskünstler werden aus Gründen der Chancengleichheit kurzfristig vom SWR benachrichtigt. Mit Lycienne ist wohl erst ab dem 2. Juli zu rechnen. Dann aber muss sich die Konkurrenz warm anziehen. Die gebürtige Freudenstädterin wird sich nicht so einfach aus dem Rennen schlagen lassen. Sie hat die große Chance, die sich ihr mit einem Live-Auftritt in einer renommierten und quotenstarken Fernsehsendung bietet, erkannt und wird sie zu nutzen wissen. "Ich werde auf jeden Fall profitieren." Davon ist die Newcomerin überzeugt. Lycienne glaubt fest an ihre Karriere als Sängerin.

Die Eltern waren zuerst nicht so begeistert von den Neigungen des Sprösslings. Schon im zarten Alter von sieben Jahre hat Lycienne ihnen eröffnet, dass sie Schlagersängerin werden möchte. Sie sang im Chor und erhielt Klavierunterricht. Mit gerade mal 16 Jahren nahm Lycienne - ohne das Wissen ihrer Eltern - mehrere Stimmproben auf, verschickte diese an mehrere Labels und bekam prompt drei positive Reaktionen. Das Resultat der Aktion waren ein Plattenvertrag mit "Blue Door Records" im November 2008 und die ersten drei Singles. Seitdem ist Lycienne im Showbusiness, nimmt Gesangunterricht im renommierten Vocalstudio "Backstage" in Steinheim und wird für Auftritte gebucht.

Mittlerweile haben sich auch die Eltern mit den Karriereplänen ihrer ehrgeizigen Tochter angefreundet. Immerhin sind sie es selbst gewesen, die ihr Mädchen zur Volks- und Schlagermusik gebracht haben. "Dabei fand ich die Konzerte als Kind nicht so toll", gesteht Lycienne. Erst Michelle habe sie endgültig bekehrt. "Sie verzaubert mich bis heute", sagt die 22-Jährige über die zwölf Jahre ältere Schlagerprinzessin Michelle, die mit ihren Hits ("Wer Liebe lebt") Millionen von Fans begeistert. "Sie ist mein großes Vorbild." Auch bei Namen wie Helene Fischer, Christina Bach und Andrea Berg gerät Lycienne ins Schwärmen. Aber ihr Liebling ist derzeit Reiner Kirsten. Der smarte Sänger aus dem Schwarzwald, mit "Träumer wie Du" auf Platz eins in den Spartencharts, hat das kleine Schlagerssternchen aus Renfrizhausen nämlich nach Kräften unterstützt, als es um die Bewerbung für "Immer wieder sonntags" ging. "Er hat so viel für mich getan. Ich bin ihm so dankbar", sagt Lycienne. In Reiner Kirstens Studio hatte sie Gelegenheit, ihren Bewerbungssong "Ich bin so jung wie der Sommer" professionell mit Chor und Instrumentalisten aufzunehmen.

Mit 17 die ersten Singles veröffentlicht