Ein Schüler verbrennt sich die Hand an einem Erlenmeyerkolben, eine Schülerin wird in der Pause von einem Schneeball am Auge getroffen, ein Schüler verstaucht sich auf einer Klassenfahrt das Fußgelenk. Aktuelle Erste-Hilfe-Kenntnisse sind für Lehrerinnen und Lehrer im Fachunterricht, in der Pausenaufsicht oder bei Klassen- und Studienfahrten unverzichtbar.

So muss eine sachgerechte Erste Hilfe für Schülerinnen und Schüler an einer Schule stets sichergestellt und gewährleistet sein, dass ausreichend Ersthelfer ausgebildet sind.

Deshalb unterzogen sich 14 Kollegen und Kolleginnen des Gymnasiums Haigerloch und ein Kollege aus Meßstetten an den vergangenen zwei Samstagen einem Erste-Hilfe-Kurs in der Aula des Gymnasiums. Von 8.30 bis 15.30 Uhr übten sie fleißig mögliche Verletzungsszenarien im Schulalltag. Elvira Brünle vom DRK-Kreisverband Zollernalb leitete die Truppe theoretisch und praktisch an. Es herrschte gute Stimmung, die Teilnehmer waren motiviert und haben aktiv und engagiert mitgemacht.