Trillfingen Kunst aus dem Allgäu im Forum Creativ

Otto Diringers satte naturalistische Gemälde sind makellos schön.
Otto Diringers satte naturalistische Gemälde sind makellos schön.
SWP 29.05.2013
Bilder des Malers und Restaurators Otto Diringer aus Bolsterlang im Allgäu zeigt das Forum Creativ in seiner neuen Ausstellung.

In Gedanken und Gefühlen ins Allgäu reisen kann man ab Freitag, 31. Mai, im Forum-Creativ in der Seehofstraße 25 in Trillfingen. Hier zeigen Ingrid Seiffer-Schulz und Eckart Schulz Bilder des Malers und Restaurators Otto Diringer aus Bolsterlang im Allgäu. Ausstellungseröffnung ist bam Freitag um 19.30 Uhr.

Der sehr heimatverbundene Maler war unter anderem in Baden-Baden, Isny, Colmar und Friedrichshafen zu sehen, dennoch ist der Schwerpunkt seines Wirkens hauptsächlich seine unmittelbare Umgebung. Das Sujet von Otto Diringer umfasst vorwiegend naturnahe Darstellungen von Tieren, Landschaften und Menschen vorwiegend seiner Heimat. Der 1946 geborene Künstler absolvierte, nach einer Malerausbildung, ein dreijähriges Fernstudium bei der Famous-Artists-Schol in Amsterdam. Danach arbeitete er sieben Jahre bei dem Kunstmaler und Restaurator Josef Lorch in Füssen. Er besuchte mehrmalig die Sommerakademie Art-Didacta in Innsbruck bei Prof. Parth, Prof. Weissenbach und Prof. Vogel. Nach und nach entwickelte er sich zu einem Könner seiner Zunft, das heißt: Er beherrscht neben den modernen auch die aufwendigen altmeisterlichen Maltechniken. Frank Labudda von Krissic, ein Holzbildhauer, aus Denkingen bereichert die Ausstellung mit seinen naturmade Plastiken und Holzskulpturen.

Info Die Ausstellung ist geöffnet (bei freiem Eintritt) vom 31. Mai bis 28. Juni jeweils Dienstag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr.