Mit dem Kulturherbst ist an den kommenden beiden Wochenenden in Bad Imnau richtig was geboten. Los geht‘s auf dem Apollo-Gelände am 15. September mit dem Kunsthandwerkermarkt. Nächste Woche gibt es dann Musik und Comedy an drei Abenden.

Am 15. September lädt Margrit Damm vom Café Theresia in Bad Imnau von 11 bis 17 Uhr zum dritten Kunsthandwerkermarkt ein. Er findet auf dem Betriebsgelände der Imnauer Mineralquellen bei den ehemaligen Apollo-Quellen statt.

Mehr als 50 Stände

An mehr als 50 Ständen präsentieren Töpfer, Künstler und Kunsthandwerker ihre handgearbeiteten Werke. Das Motto lautet „A bissle mehr – Genuss in Bad Imnau fürs Herzle und Göschle“. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie das Mineralwasser in die Flasche kommt, sollte am selben Tag die „Gläserne Produktion“ besuchen. Unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“ öffnet der Mineralbrunnen von 11 bis 15 Uhr seine Tore und lässt interessierte Gäste hinter die Kulissen der Mineralwasserabfüllung schauen.

Ein Blick hinter die Kulissen

Die Besucher erwarten spannende Informationen über die Entstehung des Naturprodukts Mineralwasser und dessen hohe Qualitätsstandards. „Viele Menschen trinken täglich unser Mineralwasser, wissen aber oft nicht genau, wo es herkommt“, sagt Geschäftsführer Jochen Ketterer.

Mit der Aktion „Gläserne Produktion“ wollen die Imnauer Mineralquellen die Einzigartigkeit der Mineralwässer in der Region nahebringen und die Arbeit im Mineralbrunnen-Betrieb vorstellen. „Denn hinter jedem Schluck Mineralwasser stecken auch umfangreiche Kontrollen und Prüfungen“, erklärt Ketterer.

Kultur an der Quelle

Am Wochenende von Freitag, 20. September, bis Sonntag, 22. September, finden die drei Veranstaltungen statt, die dem Imnauer Kulturherbst seinen Namen geben. „Nachdem wir das letztes Jahr zum ersten Mal probiert haben und viel positiven Zuspruch bekommen haben, waren wir entschlossen, den Kulturherbst 2019 wieder zu veranstalten dieses Mal jedoch konzentriert auf ein Wochenende“, erklärt Ketterer.

Am Freitagabend spielen die Bands Wolftale und Secondhands, am Samstagabend wird es lustig mit dem Comedyprogramm der Kächeles , den Schlusspunkt macht der Acapella-Chor Wild Voices am Sonntagabend.

Alle Acts treten im sogenannten H20-Speicher auf dem Apollo-Gelände auf. Karten gibt es im Vorverkauf bei den Imnauer Mineralquellen sowie im Bad Imnauer Café Theresia, das am 21. und 22. September auch das Catering übernimmt. Für die Bewirtung am Freitagabend sorgt der Raclette-Foodtruck von Wolfgang Liebhart.

Das könnte dich auch interessieren: